Gelungenes Jugendfantasydebüt – Milo und das Geheimnis von Polyrica von Nicolas Müller

Mio und das Geheimnis von Polyrica
Coverrechte: Nicolas Müller/Designer

Infos zum Buch:

AutorIn: Nicolas Müller
Titel: Milo und das Geheimnis von Polyrica
Format: Taschenbuch/ebook
Genre: Jugendfantasy
Empfohlen ab: 10 Jahren
Umfang: 320 Seiten
Verlag: Independently Published
Erscheinungstermin: 01. Oktober 2020
Preis Buch: 12,99 €
Preis eBook: 0,99 €
ISBN-13: 978-3966987295

Mehr Infos zum Buch (Werbung):

*Autorenseite Nicolas Müller*

Inhalt

Gemeinsam mit seiner Mutter lebt der fünfzehnjährige Milo in Aachen. Als Mathegenie ist er in seiner Klasse ständig der Aussenseiter und sein Vater, ein Physikprofessor, drängt Milo geradezu immer mehr zu geben, als er selber möchte. Kein Wunder, dass Milo es genießt, jede freie Minute in die Welt der Fantasie, der Bücher, zu flüchten. Kein Wunder, dass Milo mehr als verwirrt ist, als einer seiner Lieblingscharaktere vor ihm steht und ihn vor die Entscheidung stellt, selbst nach Polyrica zu kehren, um dort etwas zu verhindern, was sonst in einem Drama geendet hätte. Keine Frage, Milo stürzt sich in ein Abenteuer.

Meine Meinung

Ich als Erwachsene, liebe immer noch Jugendbücher und da auch gerne Jugendfantasy. Bei meinem ersten Blick auf das wirklich hübsche Cover zu Milo und das Geheimnis von Polyrica wurde ich neugierig und da die Geschichte nach einem spannenden Abenteuer klang, musste ich diese lesen.
Es fällt leicht, in die Geschichte zu finden, denn Nicolas Müller schafft es sehr gut, seinen Leser gleich mit seinem Protagonisten Milo zu verbinden. Dabei schreibt er sehr flüssig und jugendlich, so dass hier die Zielgruppe ein Abenteuer direkt miterleben kann. Doch auch ein Erwachsener kann hier tief in die Welt rund um Polyrica abtauchen.
Die Geschichte beginnt mit Milo und seinem Leben in Aachen. Hier fühlte ich mich gleich doppelt mit dem jungen Protagonisten verbunden, denn wer so clever ist wie Milo und dabei nicht immer die neueste, hippste Mode trägt, wird schnell zum Aussenseiter. Ausserdem beginnt die Geschichte in Aachen, also auch nicht allzu weit von mir entfernt, so dass ich tatsächlich Milo auf seinem Weg in Gedanken begleitet habe. Somit ist hier gerade zu Beginn auch ein wichtiges Thema: Mobbing und fehlende Freundschaften und wie sehr man darunter leidet und das nicht nur als Teenager. Ich habe hier auf jeden Fall mit Milo mitgefühlt.
Doch wirklich abenteuerlich wird es, als Milo die Welt Polyricas betritt. Da es sich hier um eine Welt handelt, die er aus seinen Geschichten kennt, kennt er sich auch bestens aus. Aber er hat auch eine wichtige Aufgabe zu erledigen und das entpuppt sich als schwieriger als gedacht. Das ein oder andere habe ich zwar vorausgeahnt, doch insgesamt war es spannend, Milo auf seiner Reise zu begleiten.
Die Welt ist gut dargestellt und mutet eher ein wenig wie eine Welt aus einem anderen Jahrhundert an. Dabei findet man hier auch Fantasywesen, die Vari, die für gefährlich gehalten werden. Neben all dem wird es noch ein wenig politisch, als es darum geht, einen neuen Hafenvorsteher zu finden und ja, ein bisschen was für das erste Herzkopfen ist auch dabei. Also ein spannende Mischung, die niemals langweilig wird.
Protagonist Milo, aus dessen Sicht wir die Geschichte durch einen dritte Person Erzähler miterleben, war mir von Beginn an sympathisch. Er ist ein Aussenseiter und es fällt ihm sehr schwer, Freunde zu finden. Auch im ersten Moment scheint es in Polyrica nicht gut für ihn zu laufen, doch Milo entschließt sich, einfach alles selbst in die Hand zu nehmen. Plötzlich lernt er nicht nur ein Mädchen kennen, das ihn mehr als nur ein bisschen interessiert, sondern trifft auf Menschen, die ihn akzeptieren und mit denen er Freundschaft schließt.

Mein Fazit

Tatsächlich könnte ich noch so einiges mehr über die Geschichte schreiben, doch damit würde ich einfach viel zu viel verraten. Ich kann dieses Debüt an junge Leser genauso empfehlen, wie auch an junggebliebene Erwachsene. Mit Milo fühlt man sich schnell verbunden und die Geschichte ist einfach rundum gelungen. Eine Mischung aus ernsteren Themen verbunden mit Abenteuer, Freundschaft und einem großen Ziel, das eine Geschichte völlig verändern könnte. Definitiv lesenswert!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.