Mega spannender Auftakt – Elbendunkel – Kein Weg zurück von Rena Fischer

Elbendunkel von Rena Fischer
Coverrechte: Planet!/Designer ©Foto Silke Tellers||World of Books and Dreams

Infos zum Buch: 

AutorIn: Rena Fischer
Titel: Elbendunkel
Kein Weg zurück
Format: Hardcover
Genre: Fantasy
Empfohlen: ab 14 Jahren
Umfang: 480 Seiten
Verlag: Planet!
Erscheinungstermin: 16. Juli 2020
Preis Buch: 17,00 €
Preis eBook: 12,99 €
ISBN-13: 978-3522506571

Mehr Infos zum Buch (Werbung):

*Planet! by Thienemann-Esslinger*

Inhalt

Nachdem die Elben ihre eigene Welt verlassen mussten, leben sie unter uns Menschen. Allerdings gibt es eigens für sie Gesetze und vor allem die Dunkelben müssen sehr unter dem Regime der Menschen leiden. Als sich Luz, Tochter des Oberbefehlshaber der ELO (Elb Liberation Organization) und Upperclass Girl, eines Nachts mit ihrem Freund Niall in einem Club mitten im Elbendistrikt befindet, trifft sie zum ersten Mal auf Darel, der mit seinem systemkritischen Poetry Slam die Menge der Elben begeistert. Doch dann kommt es zu einer Razzia, ausgeführt von der ELO und Luzs Vater und Luz muss flüchten. Die Ereignisse beginnen sich zu überschlagen und plötzlich steht Luz vor einem Geheimnis, mit dem sie niemals gerechnet hätte.

Meine Meinung

Dieses Cover ist einfach großartig und macht auf den ersten Blick neugierig. Doch da ich bereits die erste Dilogie der Autorin Rena Fischer verschlungen hatte, wusste ich auch ohne dieses Wahnsinnscover, dass ich auch ihr neues Buch lesen wollte.
Scheint der Einstieg noch nach einem typischen Jugendbuch zu klingen, entwickelt sich hier ganz schnell eine spannende und fesselnde Story, bei der ich vieles nicht geahnt habe. Schon nach wenigen Seiten bekommen wir Einblicke, wie es den Elben, die ihre Heimat verlassen mussten und nun unter uns Menschen leben müssen, ergeht. Man liest die Gesetzestextes an die sich die Elben halten müssen und ja, die machen durchaus Gänsehaut. Sie sind Licht- und Dunkelelben mit unterschiedlichen Voraussetzungen. Dunkelelben gelten als aggressiv und werden mit einem Chip überwacht, der auf ihre eigenen Emotionen reagiert. Ach, ich möchte an dieser Stelle gar nicht zu viel vorwegnehmen. Es liest sich auf jeden Fall sehr glaubwürdig und ich würde es den Menschen ganz genau so zutrauen, wie es Rena Fischer in ihrer Geschichte beschreibt.
Rena Fischer schreibt sehr fesselnd und von der ersten Seite an wirkte die Geschichte wie ein Sog. Ich konnte das Buch kaum aus der Hand legen, denn es gab immer wieder neue Überraschungen für mich.
Die Handlung hat es ganz schön in sich, denn was mit einem heimlichen und zunächst harmlosen Date beginnt, wird zu einer spannenden Verfolgungsjagd. Etwas ruhigere Momente wechseln sich mit Seiten voller Tempo ab und es fällt schwer, das Buch zur Seite zu legen. Alles in allem ist es eine gelungene Mischung aus Urban Fantasy, Young Adult, Dystopie und Rena Fischer vermischt Bekanntes ganz gekonnt zu einer großartigen, neuen Geschichte.
Erzählt wird die Geschichte aus wechselnden Perspektiven durch einen dritte Person Erzähler. Wir begleiten mal Luz, mal Niall und dann wieder Darel und lernt jeden einzelnen auf seine eigene Art und Weise kennen. Man erlebt, was sie fühlen und denken und doch wird nicht alles gezeigt, denn gerade hinter Darel steckt so einiges mehr.
Luz, die Protagonistin der Geschichte, war mir gleich zu Beginn sympathisch, auch wenn sie, auch dank ihrer Herkunft, zunächst noch recht naiv war. Doch im Laufe der Geschichte entwickelt sie sich immer weiter und sie ist niemand, der leicht aufgibt.
Neben Luz stehen noch Niall und Darel im Vordergrund, wobei ich gerade bei diesen beiden immer wieder mit wechselnden Gefühlen zu kämpfen hatte. Zugegeben, ich bin kein Fan von Dreiecksgeschichten, aber das, was die Autorin hier daraus macht, fand ich durchaus gelungen. Zwar sind die Charaktere auf der einen Seite etwas klischeehaft, Bad Boy und Upperclass Girl, doch gerade die Entwicklung des ganzen konnte mich durchaus begeistern.
Was mir bei den Charakteren richtig gut gefallen hat, sind die gelungenen Nebencharaktere, die hier nicht oberflächlich behandelt werden, sondern ebenfalls sehr authentisch und glaubwürdig dargestellt sind.


Mein Fazit

Ein absolut spannendes und fesselndes Jugendbuch, dass insgesamt viele Genres miteinander verknüpft und dadurch ein ganz eigenes Gesicht bekommt. Viele Wendungen, authentische Charaktere, eine spannende Handlung und auch ein wenig Systemkritik hielten mich an die Seiten gefesselt und brachten mir spannende Lesestunden. Das Ende kommt dann noch einmal mit einem richtigen Hammer daher und ich bin absolut neugierig auf die Fortsetzung. Mega Geschichte, nicht nur für Jugendliche!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.