Beängstigendes Thema – Leben von Uwe Laub

Uwe Laub Leben
Coverrechte: Heyne Verlag/Designer ©Foto Silke Tellers||World of Books and Dreams

Infos zum Buch: 

AutorIn: Uwe Laub
Titel: Leben
Format: Paperback
Genre: Thriller
Umfang: 384 Seiten
Verlag: Heyne Verlag
Erscheinungstermin: 13. April 2020
Preis Buch: 14,99 €
Preis eBook: 11,99 €
ISBN-13: 978-3453439634

Mehr Infos zum Buch (Werbung):

*Heyne Verlag*

Inhalt

Als der Kruger Nationalpark plötzlich geschlossen wird, weiß man noch nicht, was da wirklich hintersteckt. Doch als Mark Brenner diesen überfliegt, wird schnell klar, was los ist: überall liegen verendete Tiere, ganze Herden sind plötzlich verstorben, ob Nashorn, Antilope oder Elefanten. Doch nicht nur im Kruger Nationalpark geschieht dies, sondern überall auf der Welt, Tiere aller Arten sterben und auch bedrohte Arten verschwinden plötzlich ganz. Doch als dann auch bei den Menschen eine merkwürdige Krankheit ausbricht, bei der diese unheimlich schnell altern und die Leber versagt, scheint es immer wahrscheinlicher, dass auch die Menschheit bedroht ist. Pharmareferent Fabian Nowack ist einer der Erkrankten und das, was er herausfindet, ist mehr als erschreckend.

Meine Meinung

Dieses Cover machte mich gleich neugierig, die Sanduhr, durch die das Leben verrinnt, passt hier wirklich hervorragen zum Inhalt.
Dieser Inhalt hat es dann auch noch ganz schön in sich, denn betrachtet man unsere aktuelle Situation, bekommt man beim Lesen so manches Mal eine Gänsehaut. Chapeau, Herr Laub, das ist ihnen wirklich gut gelungen. Uwe Laub schreibt sehr fesselnd und von der ersten Seite an schafft er es, den Leser mitten ins Geschehen seiner Geschichte zu ziehen. Man kann sich hier die Ereignisse bildlich vorstellen, ohne das der Autor vom Wesentlichen abschweift. Dadurch wird auch die Spannung von Beginn an hoch gehalten und kann sich im Laufe des Buches auch immer mehr steigern. Erschreckende Szenen, die mir so manch eine Gänsehaut bereiteten und auch einige Ideen innerhalb der Geschichte zeigen, dass das, was hier erzählt wird, alles andere als unwahrscheinlich ist. Uwe Laub hält unserer Gesellschaft den Spiegel vor und schildert absolut realistisch, wie sich die Menschen untereinander verhalten würden, sollte es jemals wirklich ernst werden und die Menschheit vom Aussterben bedroht sein. Auf mich wirkte all das absolut durchdacht und vor allem beängstigend glaubwürdig. Ein absoluter Pageturner, den ich Freitag Abend begonnen und Samstag am Nachmittag beendet habe.
Aufgebaut ist der Thriller in drei großen Abschnitten, von denen zwei die gegenwärtige Situation darstellen und eine uns ein halbes Jahr in die Vergangenheit führt. Alle drei Abschnitte und die Entwicklungen dahinter fand ich plausibel und glaubwürdig erzählt.
Innerhalb des Thrillers spielen unterschiedlichste Figuren eine wichtige Rolle. Da wäre z. B. Pharmareferent Fabian Nowack, ein junger, eher unscheinbarer Mann, der hier plötzlich mitten im Geschehen ist und dessen Entwicklung mir unheimlich gut gefallen hat. Aus einem eher farblos wirkenden Mann wird ein mutiger Held, mit dem ich schnell mitgefiebert habe. Neben ihm spielen aber viele weitere Charaktere wichtige Rollen, begonnen mit Mark Brenner, dessen Auftraggeber und dessen Absichten erst im letzten Abschnitt deutlich werden und dessen Vorhaben mich erschrecken an eine reale Figur erinnern, bzw. an das, was manch einer diesem realen Menschen nachsagen. Genau dies lässt mich nachdenklich zurück, vieles ist gar nicht so weit hergeholt und gerade die Frage: wie wäre die Menschheit wirklich, wenn sie vom Aussterben bedroht wäre, lassen mich immer wieder über das Gelesene grübeln.

Mein Fazit

Spannend, glaubwürdig, erschreckend realistisch, mit Leben hat Uwe Laub mich fesseln können und lässt mich auch nachdenklich zurück. Der Autor erzählt wirklich so realistisch und mit Blick auf das aktuelle Geschehen kann man wohl durchaus sagen, dass er die Menschen und deren Verhalten in seinen Beschreibungen ziemlich gut trifft. Das Buch war mein erstes Buch des Autors, aber die anderen stehen zum Glück schon im Regal. Absolute Leseempfehlung!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.