Toller Roadtrip mit überraschender Wendung – A. S. Tory: Roadmovie um die Suche nach einer alten Single von S. Sagenroth

A. S. Tory: Roadmovie um die Suche nach einer alten Single
Coverrechte: Tredition/Designer

Infos zum Buch: 

AutorIn: S. Sagenroth
Titel: A.S. Tory: Roadmovie um die Such
nach einer alten Single
Format: Hardcover
Genre: Jugendbuch
Empfohlen ab: 12 Jahren
Umfang: 277 Seiten
Verlag: Tredition
Erscheinungstermin: 04. April 2020
Preis Buch: 19,99 €
Preis eBook: 3,99 €
ISBN-13: 978-3347042568

Mehr Infos zum Buch (Werbung):

*Tredition*

Inhalt

Es sind Herbstferien und der fünfzehnjährige Siegmund Sagenroth, kurz Sid, langweilt sich. Kein Wunder also, dass er neugierig wird, als er die geheimnisvolle Email eines A. S. Tory öffnet, der ihn auf eine mysteriöse Reise einlädt. Kurzerhand macht sich Sid auf die Reise, die ihn zunächst nach London in die herrschaftliche Villa des Mr. Tory führt. Doch dieser hat noch ganz andere Pläne und schickt Sid auf eine Reise, zunächst nach Italien. Dort lernt er die achtzehnjährige Chiara kennen, die ihn von nun an auf seiner Reise begleitet. Dabei haben die beiden nicht geringste Ahnung, wie gefährlich die Reise noch werden wird.

Meine Meinung

Bei diesem Buch sprachen mich Cover und Klappentext umgehend an und nachdem ich bereits positive Stimmen zum Buch gelesen hatte, wurde ich sehr neugierig auf den Inhalt.
S. Sagenroth ist hier das Pseudonym der Autorin, denn S. Sagenroth ist eigentlich der Protagonist der Geschichte. Schon sehr interessant und wer den Inhalt des Buches kennt, weiß auch, warum dies so gewählt wurde.
Ich kam hier sehr gut in die Geschichte und der Schreibstil ist leicht, locker und auch sehr jugendlich gehalten. Damit wird aber nicht nur die Zielgruppe angesprochen, denn es ist wirklich so voller intensiver Bilder, dass man sich auch als Erwachsener sehr wohl fühlt bei dieser Reise.
Die Geschichte ist sehr geheimnisvoll, denn weder Protagonist Sid noch der Leser hat hier auch nur die geringste Ahnung, wer hinter dem mysteriösen Mr. Tory steckt, auch wenn ich hier eine Vermutung hatte, die ich allerdings nicht verrate. Seine Intention, Sid zu dieser Reise zu ermutigen, gibt er schon Preis, den eigentlich Auftrag erfährt er aber erst, nachdem er schon eine Weile unterwegs ist.
Spannend sind nicht nur die Landschaftsbeschreibungen sondern auch die Atmosphäre, die die Autorin damit erweckt. Bei mir hat sie auf jeden Fall Fernweh ausgelöst und ich würde zu gerne einmal der Reiseroute des Sid Sagenroth folgen. Doch neben dem wirklich ansprechenden Roadtrip verbirgt sich noch viel mehr. Zum einen gibt es, ohne erhobenen Zeigefinger, doch einfach mal die Intention, sein Smartphone auf Seite zu legen und mit offenen Augen durch die Gegen zu gehen, zum anderen gibt es im letzten Teil noch einmal eine Wendung, die mich völlig überrascht hat. Alles in allem eine wirklich gelungene Mischung, die gleich Lust macht, den zweiten Band zu lesen.
Sid, Protagonist und Ich-Erzähler der Geschichte, nimmt den Leser mit auf seine Reise. Er handelt, gerade zu Beginn, noch sehr naiv und unbedarft, denn auch wenn er zunächst noch zögert, sich auf die Email, bzw. auf den Inhalt der Email, nämlich dem Vorschlag einfach loszureisen, einzulassen, macht er es trotzdem. Gerade zu Beginn scheint er ein typischer Teenager zu sein, doch dadurch, dass Mr. Tory ihn nicht nur auf seine geheimnisvolle Reise schickt, sondern ihn auch fort von den üblichen Touristenattraktionen und all das ohne Handy führt, lässt ihn eine Veränderung durchmachen. An seiner Seite ist dann ab dem Reiseziel Italien die direkte und muntere Chiara, die mir auf den ersten Blick gefallen hat. Sie ist offen und herzlich und einfach durch und durch sympathisch. Mr. Tory hingegen bleibt absolut geheimnisvoll und somit ist die Neugier auf die Fortsetzung absolut geweckt in mir.

Mein Fazit


Neben einem wirklich spannenden und bildgewaltigen Roadrip bekommt der Leser auch etwas zum Nachdenken mitgeliefert. Gerade in unserer Zeit sollte man doch öfter einmal von seinem Bildschirm, in welcher Form dieser auch immer ist, aufblicken, um einmal das Leben um einen herum wahrzunehmen. Auch durch das Ende bekommt man noch einmal viel zum Nachdenken und ich habe gar nicht damit gerechnet, in welche Richtung sich die Geschichte noch bewegen wird. Ich bin gespannt auf den nächsten Teil und gebe meine Leseempfehlung. Lasst euch mitnehmen auf die Reise des S. Sagenroth!

Ein Gedanke zu „Toller Roadtrip mit überraschender Wendung – A. S. Tory: Roadmovie um die Suche nach einer alten Single von S. Sagenroth

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.