Magisches Märchen – Shadow Tales 01 – Das Licht der fünf Monde von Isabell May

Coverrechte: One by Bastei Lübbe/Designer

Infos zum Buch: 

AutorIn: Isabell May
Titel: Shadow Tales
Format: Gebunden
Genre: Fantasy
Empfohlen ab: 14 Jahren
Umfang: 400 Seiten
Verlag: One by Bastei Lübbe
Erscheinungstermin: 27. März 2020
Preis Buch: 17,00 €
Preis eBook: 4,99 €
ISBN-13: 978-3846600962

Mehr Infos zum Buch (Werbung):

*One by Bastei Lübbe*

Inhalt

In einem Dorf im Königreich Vael, das so winzig ist, dass es nicht mal einen eigenen Namen trägt, wächst Lelani bei ihrer Ziehmutter auf. Wer ihre Eltern sind, weiß sie nicht, nur ein Amulett erinnert an ihre Herkunft. Als an ihrem achtzehnten Geburtstag sich genau dieses Amulett öffnet, ist plötzlich alles anders als je zuvor. Denn das Amulett scheint Lelani zu rufen, nach ihrer Herkunft zu suchen. Als dann im Dorf Fremde auftauchen, von denen der junge Kyran sie vor einem Blutwolf rettet, wird es noch deutlicher, dass es etwas anders ist. Gemeinsam mit ihrem besten Freund Haze macht sich Lelani auf den Weg. Aber dieser wird von vielen Gefahren gekreutzt.

Meine Meinung

Das Cover hat mich magisch angezogen, denn es wirkt auch genauso, nämlich magisch. Schon beim Einstieg mit dem märchenhaft klingenden Prolog konnte mich Autorin Isabell May in ihren Bann ziehen. Doch auch danach geht die Geschichte leicht und locker erzählt weiter und gleich vorweg: mir hat es einfach richtig gut gefallen. Neben dem wirklich einnehmenden Schreibstil schafft es die Autorin mit vielen, teils auch humorvollen Dialogen, die Geschichte aufzulockern, womit sie auch wieder bei mir punkten konnte.
Isabell May erzählt ihre Geschichte rund um Lelani sehr spannend und geheimnisvoll. Zwar hatte ich so nach und nach immer mehr Vermutungen, was hinter den Geheimnissen stecken könnte, doch trotzdem fühlte ich mich hier sehr gut unterhalten und in keinster Weise gelangweilt. Es gibt hier für die Protagonisten so manch ein Abenteuer zu bestehen und dabei konnte die Autorin auch mit immer wieder actionreichen Szenen bei mir punkten. Alles in allem war es schwer, das Buch wieder aus der Hand zu legen, wenn man einmal begonnen hatte.
Das liegt hier unter anderem auch an dem wirklich gelungenen Weltenaufbau und den dazu passenden, magischen Geschöpfen. Die Autorin hat ein Händchen dafür, die Welt bunt und vorstellbar zu zeichnen, so dass das Kopfkino nicht zu kurz kommt. Vor allem ihre magischen Geschöpfe haben es mir angetan, allen voran die eine winzig kleine Elfe, die mich mit ihren Aktionen immer wieder schmunzeln ließ.
Lelani ist die Ich-Erzählerin der Geschichte, so dass man hier direkt mit ihr miterlebt und mitfühlt. Hin und wieder wechselt die Perspektive und man bekommt den ein oder anderen Einblick darauf, was zuvor vorgefallen ist und wie das alles mit Lelani zusammenhängen könnte. Da es der erste Band einer Dilogie ist, bleiben aber auch noch so einige Fragen offen und ich freue mich jetzt schon darauf, Band 2 in den Händen halten zu dürfen.
Protagonistin Lelani war mir auf dem ersten Blick sympathisch. Man spürt durchaus, dass sie recht behütet und fernab von allem Trubel aufgewachsen ist. So wirkt sie bei manch einer Handlung noch naiv, doch je mehr die Geschichte fortschreitet, desto mehr wird deutlich, dass sich hinter Lelani eine mutige und tapfere junge Frau verbirgt. An so manch einer Stelle habe ich sie für ihren Mut und ihre Entschlossenheit bewundert. Dadurch, dass man ganz durch ihre Augen das Geschehen verfolgt, kann man sich sehr gut in sie hineinversetzen.
Neben Lelani steht ihr bester Freund Haze, der mir mindestens genauso schnell sympathisch war. Die beiden sind zusammen aufgewachsen und das merkt man ihnen auch an, denn wenn es drauf ankommt, dann halten sie zusammen. Doch da gibt es auch etwas, dass Haze bisher vor Lelani verborgen hat, was erst deutlich wird, als der junge Kyran auftaucht. Dieser ist, nicht nur optisch, das Gegenteil von Haze, sondern der etwas großmäulige, strahlende Held. Natürlich liefert das genau das, was ich persönlich nicht mehr so gerne habe: nämlich die Steilvorlage für eine Dreiecksbeziehung. Ich habe zwar jetzt bereits eine Ahnung, wie sich das weiterentwickeln wird, aber wer weiß. Diese drei Charaktere bilden den Mittelpunkt der Geschichte, zwar gibt es auch Nebencharaktere, die aber in diesem ersten Band erst einmal eher nebensächlich bleiben. Auch hier denke ich, dass in Band 2 noch die ein oder andere Überraschung auf uns warten wird.

Mein Fazit

Ein toller Einstieg in eine Dilogie, der mich von der ersten Seite an gefesselt hat und der nur schwer aus der Hand zu legen ist. Sympathische Charaktere, eine Geschichte mit Spannung, aber auch mit Humor und ein tolles Worldbuilding konnten mich hier überzeugen. Ich freue mich bereits jetzt auf die Fortsetzung und sage hier: unbedingt lesen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.