Lass die Vergangenheit hinter dir – Die Dunkelheit deiner Seele von Kate S. Stark

Kate S. Stark Die Dunkelheit deiner Seele
Coverrechte: Fischer Verlag/Designer ©Foto Silke Tellers||World of Books and Dreams

Infos zum Buch: 

AutorIn: Kate S. Stark
Titel: Die Dunkelheit deiner Seele
Format: Paperback
Genre: Urban Fantasy
Empfohlen ab: 14 Jahren
Umfang: 400 Seiten
Verlag: Fischer KJB Verlag
Erscheinungstermin: 26. Februar 2020
Preis Buch: 13,00 €
Preis eBook: 9,99 €
ISBN-13: 978-3733505097

Mehr Infos zum Buch (Werbung):

*Fischer Verlage*

Inhalt

Endlich scheint sich für Lenora das Blatt zu wenden, denn sie beginnt nun ihr Studium an der Uni in Dunkelfelsen. Hier möchte sie nichts weiter tun, als sich ihrer großen Leidenschaft, dem kreativen Schreiben, zu widmen und ein neues Leben zu beginnen. Denn in ihrer Vergangenheit gab es mehr als nur einen düsteren Moment. Doch schon am ersten Tag an der Uni begegnet sie Kilian und dessen Verhalten verwirrt Lenora nicht nur, sondern macht sie regelrecht wütend. Er gibt ihr zu verstehen, dass sie alles andere als erwünscht ist und Lenora weiß einfach nicht warum, denn sie ist ihm noch nie zuvor begegnet. Bei einem gemeinsamen Projekt soll sie ausgerechnet mit Kilian zusammenarbeiten. Ob sie nun erfährt, warum er sich ihr gegenüber so unbegreiflich verhält?

Meine Meinung

Wieder einmal ein wirklich großartiges und wunderschönes Cover machte mich neugierig.
Dank eines sehr flüssigen und leichten Schreibstils fiel es mir auch sehr leicht, in die Geschichte zu finden. Kate S. Stark macht ihre Geschichte sehr geheimnisvoll und auch wenn man das ein oder andere ahnt, was im Leben ihrer Protagonistin bisher geschehen ist, erfährt man nur nach und nach, mit welch schrecklicher Vergangenheit Lenora wirklich kämpft. Auch die Momente, in denen sich Lenora und Kilian begegnen, sind zunächst sehr rätselhaft. Das alles machte die Geschichte sehr spannend, denn man muss hier so nach und nach die Puzzleteile zusammensetzen, bis man dann wirklich einen Blick auf das Gesamtbild erhält. Doch auch wenn es dadurch spannend wird, gibt es auch Momente, die die Geschichte auflockern, gerade die Beziehung zu Lenoras Mitbewohnerinnen brachte mich so manches Mal zum Schmunzeln. Die Autorin hat hier eine gelungene Mischung aus mystischen und auch äußerst ungewöhnlichen Momenten, aufgelockert mit lustigen Alltagssituationen geschaffen. Lediglich die Geschicht zwischen Kilian und Lenora wurde mir dann zu schnell zu intensiv, was zwar gut erklärt wurde, mir aber nach dem Beginn zwischen den beiden zu schnell ging.
Die gesamte Geschichte wird aus der Sicht der Protagonistin Lenora in der Ich-Perspektive erzählt. Man beobachtet mit ihr gemeinsam und doch bleibt sie eine Weile auf Abstand zu sich selbst. Diese Momente, in denen sie selbst versucht, ihr inneres wieder aufzubauen und die Vergangenheit hinter sich zu bringen, sind dadurch besonders gut dargestellt.
Lenora ist eine unglaublich interessante und vielschichtige Persönlichkeit, bei der ich sehr schnell mitfühlen konnte. Ihr Bedürfnis, alles hinter sich zu lassen, war absolut nachvollziehbar und glaubwürdig. Auch ihre Entwicklung in der Geschichte fand ich überzeugend. Kilian war mir zunächst sehr suspekt und es dauerte, bis man wirklich verstand, was ihn zu seinem Verhalten Lenora gegenüber veranlasste. Seine Wandlung ging mir allerdings ein wenig zu schnell, auch wenn dies begründet wurde. Diese Entwicklung war aber auch nicht so überraschend.
Richtig gut gefallen haben mir hier gleich mehrere Nebencharaktere. Da wären zum einen die beiden Mitbwohnerin, bei denen Alicia und manch einer ihrer lockeren Sprüche mich zum Schmunzeln brachten, aber zum anderen auch die Großmutter, die Lenora nach langer Zeit wiedertrifft. Sie brachten immer wieder Auflockerungen in die Geschichte, aber auch nachdenkliche Momente.

Mein Fazit

Die Dunkelheit deiner Seele ist ein gelungener Einstieg in, auch wenn ich da noch keine Bestätigung zu gesehen habe, eine neue Reihe. Da hier das Ende dann doch offen blieb, denke ich einfach mal, dass man hier auf eine Fortsetzung hoffen darf. Die Charaktere und auch die Geschichten der Protagonistin fand ich spannend und auch der geheimnisvolle, teils etwas düster wirkende Beginn war sehr spannend. Lediglich die Liebesgeschichte war mir ein wenig zu vorhersehbar, aber da kann man ja das Rad auch nicht neu erfinden. Wer Young Adult gemischt mit mystischer Fantasy mag, wird auch dieses Buch mögen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.