Wählst du schwarz oder weiß? Night of Crowns 01 – Spiel um dein Schicksal von Stella Tack

Stella Tack Night of Crowns
Coverrechte: Ravensburger/Designer ©Foto Silke Tellers||World of Books and Dreams

Infos zum Buch: 

AutorIn: Stella Tack
Titel: Night of Crowns
Format: Paperback
Genre: Jugendfantasy
Empfohlen ab: 14 Jahren
Umfang: 480 Seiten
Verlag: Ravensburger
Erscheinungstermin: 22. Januar 2020
Preis Buch: 14,99 €
Preis eBook: 9,99 €
ISBN-13: 978-3473585670

Mehr Infos zum Buch (Werbung):

*Ravensburger Verlag*

Inhalt

Nachdem Alice gemeinsam mit Freunden an einer Party eines der Eliteinternate der Umgebung war, leidet sie scheinbar unter Halluzinationen. Plötzlich sieht sie überall Spinnen und diese Krabbeltiere machen sie einfach verrückt. Auch Alice Noten leiden darunter und damit sie das Schuljahr nicht wiederholen muss, soll sie über die Sommerferien an einem der beiden Internate am Unterricht teilnehmen. Was sie nicht weiß, seit vielen Jahren werden beide Internate von einem Fluch beherrscht und dieser Fluch zwingt die Jugendlichen dazu zu spielen, in einem vorgegebenen Bereich als lebendige Schachfiguren.

Meine Meinung

Ein wunderschönes Cover, das definitiv auch zum Inhalt des Buches passt und neugierig macht. Durch Stella Tacks wirklich sehr flüssigen und vor allem auch humorvollen Schreibstils ist man hier umgehend in der Geschichte drin. Vor allen Dingen hat dieser Einstieg absolut neugierig gemacht, denn man spürt, dass hinter Alices Halluzinationen einfach mehr steckt. Immer wieder kommt es zu verwirrenden Situationen, die den Leser es unmöglich machen, das Buch zur Seite zu legen.
Auch sonst kann man sich nicht über mangelnde Spannung beklagen, denn es bleibt zunächst noch sehr geheimnisvoll und es dauert, bis man gemeinsam mit Alice dahinterkommt, was wirklich auf dem Internat los ist. Es gibt actionreiche Momente, aber auch emotionale Augenblicke und doch auch immer wieder Szenen die mich schmunzeln ließen. Letzten Endes habe ich das Buch an einem Tag kmplett durchgesuchtet.
Was mir aber richtig gut gefallen hat, ist diese einfach mal erfrischend neue Idee des Fluches und der lebendigen Schachfiguren. Da konnte mich Stella Tack immer wieder überraschen und auch wenn ich bezüglich der Personen schon die ein oder andere Ahnung hatte, tat dies der Geschichte gar nichts. Einzig und allein der Klappentext gibt für mein Empfinden schon wieder etwas zu viel preis, da hätte ich es mir doch geheimnisvoller gewünscht.
Alice ist die Protagonistin und die Ich-Erzählerin der Geschichte. Gemeinsam mit ihr darf der Leser die Welt rund um die Internate mit erkunden und erlebt hautnah auch ihre Träume mit, bei denen sich Alice zunächst nicht sicher ist, was diese bedeuten sollen.
Insgesamt mochte ich Alice, vor allem für ihre Schlagfertigkeit. Doch insgesamt wird diese Geschicht erst so richtig durch das Zusammenspiel aller Charaktere lebendig. Zwischendurch weiß man nicht genau, wem man denn nun Vertrauen könnte, doch insgesamt fühlte ich mich doch gleich in eine Richtung gezogen.
Eine Lieblingsfigur des Romans ist Curse, der weiße, steinalte Kater und seine freche Art. Alice versteht ihn und ja, er hat so manch einen guten Spruch auf Lager und brachte mich häufiger dazu, laut zu lachen. Curse, ich liebe dich!

Mein Fazit

Dieses Buch hat mir sehr gut gefallen, denn es wird einfach mit sehr viel Geheimnis, Spannung, aber auch Humor erzählt. Die Idee dahinter ist einfach mal was ganz Neues und sorgte für Überraschungen. Natürlich gibt es dann auch zum Schluss einen richtig fiesen und gemeinen Cliffhanger, der das Warten auf die Fortsetzung schwer werden lässt. Stella Tack hat hier eine spannende und neue Fantasygeschichte erzählt, die einfach Spaß macht und die man kaum aus der Hand legen kann

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.