Ein Buch, mit dem alles begann

Hallo ihr Lieben,

als ich vor kurzem durch Facebook stöberte ist mir bei Our favourite Books etwas richtig cooles entdeckt. Die Mädels haben sich 12 Themen ausgedacht für das Jahr 2020 und dazu aufgerufen, dass möglichst viele Beiträge dazu schreiben.

Ich fand allein das Thema für den Januar so toll, dass ich da einfach mitmachen muss,

Ein Buch, mit dem alles begann…

Hanni und Nanni
Coverrechte: Egmont Schneider Verlag

Ich gehöre zu denen, die wohl schon im Grundschulalter einen Sub hatten. Allerdings war der damals so klein, dass ich den mit mir herumtragen konnte. Die ersten Bücher, die ich dann allein gelesen habe und die ich dann immer bei mir hatte waren die Bücher von Pitje Puck, dem Postboten. Leider kann ich davon gerade kein Bild zeigen, da es den Verlag wohl nicht mehr gibt? und ich somit einfach nicht genügend Infos zu den Bildrechten finden konnte.

Aber natürlich blieb es nicht bei dem Postboten und ich wurde schnell von den Sullivan Zwillingen Hanni & Nanni fasziniert. Man, was habe ich mir oft vorgestellt, wie es wäre, wenn man nicht nur in so einem coolen Internat wie Lindenhof Mitternachtspartys feiern könnte, sondern wie es auch wäre, wenn man eine Zwillingsschwester hätte.

Nach Hanni und Nanni kamen Tina und Tini, Dolly, Fünf Freunde, TKKG und die drei Fragezeichen. Alles, was ich in die Finger kriegen konnte, wurde verschlungen.

Meine liebste Buchreihe wurde dann Bille und Zottel. Was habe ich Bille um dieses süße Pony beneidet. Später war ich dann verliebt in den Reiterhof Dreililien und auch sonst waren Bücher rund um Pferde immer gern gesehen.

Zum Abschluss gab es dann noch die Bücher von Michael Ende: Die unendliche Geschichte und Momo waren meine Favoriten.

Wisst Ihr noch, womit Eure Leidenschaft begann?

Ein Gedanke zu „Ein Buch, mit dem alles begann

  1. Victoria Townsend Antworten

    Huhu,

    es ist eine wirklich coole Idee, dem Buch, mit welchem die Lesephase erst begonnen hat, etwas mehr Aufmerksamkeit zu schenken ;)
    Also ich habe schon als Kind immer mal wieder gerne Bücher gelesen, beziehungsweise mir vorlesen lassen. Damals waren das hauptsächlich Pferdebücher xD
    Dass ich aber damit begann Bücher tatsächlich zu verschlingen und regelmäßig mehr zu lesen, verdanke ich meiner Nachbarin. Sie hat mir damals die von ihrem Sohn aussortierten ersten vier Bände Harry Potter geschenkt. Ich war um ehrlich zu sein erst kurz davor abzulehnen und ihr zu sagen, dass ich eigentlich nicht wirklich lese. Was bin ich froh, das nicht getan zu haben xD Ich kann mir kaum vorstellen, wie mein Leben verlaufen wäre, wenn ich damals nicht mit den Harry Potter Büchern angefangen hätte. Mit diesen Büchern war tatsächlich meine Leselust entfacht und ich begann immer weiter und mehr zu lesen. Ich glaube diesen Moment werde ich nie vergessen :D

    Liebe Grüße
    Tina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.