Die Gefahr lauert in den Wäldern – Four Keys 01 Die Stadt im Schatten von Christine Lynn Herman

Four Keys Christine Lynn Herman
Coverrechte: dtv/Designer ©Foto Silke Tellers||World of Books and Dreams

Infos zum Buch: 

AutorIn: Christine Lynn Herman
Titel: Four Keys – Die Stadt im Schatten
ÜbersetzerIn: Gerald Jung, Katharina Orgaß
Originaltitel: The Devouring Gray
Format: Paperback
Genre: Mystery/Jugendbuch
Umfang: 384 Seiten
Verlag: dtv Verlagsgesellschaft
Erscheinungstermin: 25. Oktober 2019
Preis Buch: 14,95 €
Preis eBook: 12,99 €
ISBN-13: 978-3423740487

Mehr Infos zum Buch (Werbung):

*dtv
*

Inhalt

Violet ist gemeinsam mit ihrer Mutter auf dem Weg in deren Heimat Four Keys. Nachdem ihre ältere Schwester Rosie bei einem Unfall ums Leben kam, wollen sie hier einen Neuanfang wagen. Während ihre Mutter sich in die Arbeit stürzt, versucht Violet sich einzuleben. Doch irgendetwas ist merkwürdig an dem kleinen Städtchen, das umgeben von tiefen Wäldern völlig abgeschieden liegt. Schon bald wird klar, dass im Wald etwas nicht mit rechten Dingen zugeht. Dann taucht eine Leiche auf und Violet erfährt etwas über ihre Familie und deren Vergangenheit, mit dem sie nicht gerechnet hat.

Meine Meinung

Cover reizen mich ja immer und dieses hier ist nicht nur durch die pinke Schrift, sondern auch durch das ansonsten düster wirkende Gesamtbild unheimlich interessant. Dazu kommt noch ein spannender Klappentext, der noch zusätzlich neugierig macht und ich kann sagen, dass mir die Geschichte insgesamt sehr gut gefallen hat.
Es ist ein Jugendbuch und dementsprechend auch geschrieben, denn die Sprache ist jung und modern, doch dadurch liest sich auch das Buch leicht und flüssig. Im großen und ganzen wird auch das Setting gut vorstellbar, doch gerade da hätte es für mich noch einen Tick atmosphärischer werden können, da gerade die finsteren Wälder rund um Four Keys und deren düstere Geheimnisse ganz viel Potential in sich bergen.
Ansonsten ist die Geschichte aber sehr spannend und fesselnd, bietet zwar auch ein kleines bisschen High School Atmosphäre, doch die passt hier auch zum Gesamtbild. Von Beginn an spürt der Leser, dass sich nicht nur hinter dem einsamen Ort etwas verbrigt, sondern auch hinter den Einwohnern. Vier Gründerfamilien sind es, die insgeheim das Sagen über Four Keys haben und das nicht ohne Grund. Alles in allem gibt es hier eine ganze Menge Geheimnisse und der Einstieg macht neugierig auf die weiteren Bände.
Erzählt wird das ganze von einem dritte Person Erzähler, der die Perspektive zwischen Violet und einigen weiteren Jugendlichen aus Four Keys wechselt. Noch bleiben eine Menge Fragen offen und es wird auch noch nicht von jedem alles Preis gegeben. Als Leser bleibt man hier dicht am Geschehen und kann auch ein wenig miträtseln, was das Geheimnis der einzelnen und was das Geheimnis des Ortes sein kann.
Die Charaktere sind im Grunde überschaubar, im Mittelpunkt des Geschehens steht Violet, aber auch drei Jugendliche aus Four Keys, Harper, Justin und Isaac bekommen etwas Raum. Dadurch, dass aber auch die Familien der Jugendlichen mit für die Handlung wichtig sind, muss man sich ein wenig Überblick verschaffen, was aber nicht weiter schwer fällt.
Violet war mir recht sympathisch und sie hat wirklich schon einige, sehr tragische Verluste überstehen müssen. Dafür war sie mir noch ein wenig zu tough, doch sie scheint mir auch eher der Typ, der nicht mit seinen Gefühlen hausieren geht.
Die drei weiteren, im Mittelpunkt stehenden Jugendlichen, sind bisher noch nicht bis ins letzte Detail beschrieben. Von Harper und auch von Justin erfährt man ein wenig mehr, Isaac bleibt hier noch im Hintergrund. Wobei das natürlich auch noch einiges an Stoff für die weiteren Teile bietet. Ich fand sie auf jeden Fall allesamt interessant und jeder bekommt genügend Facetten, so dass sie ein spannendes Bild abgeben. Insgesamt sind die vier schon sehr unterschiedlich und ob und wie sie einander vertrauen, könnte noch sehr spannend werden.

Mein Fazit

Ein spannendes und flüssig zu lesendes Jugendbuch, dessen Mysteryanteil hier zwar noch nicht bis ins letzte beschrieben wird, doch dadurch auch eine Menge Raum für nächste Bände bietet. Die Charaktere sind völlig unterschiedlich und haben alle so ihre Geheimnisse, die sie interessant machen. Der Raum für eine düstere Atmosphäre ist hier auf jeden Fall gegeben und ich bin gespannt, wie es rund um Violet und Four Keys weitergehen wird.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.