Mit Luft nach oben – Lovely Curse 01 Erbin der Finsternis von Kira Licht

Lovely Curse Kira Licht
Coverrechte: Ravensburger/Designer ©Foto Silke Tellers||World of Books and Dreams

Infos zum Buch: 

AutorIn: Kira Licht
Titel: Lovely Curse 01 – Erbin der Finsternis
Format: Paperback
Genre: Jugendfantasy
Empfohlenes Alter: ab 14 Jahren
Umfang: 416 Seiten
Verlag: Ravensburger
Erscheinungstermin: 18. September 2019
Preis Buch: 14,99 €
Preis eBook: 9,99 €
ISBN-13: 978-3473585526

Mehr Infos zum Buch (Werbung):

*Ravensburger Verlag*

Inhalt

Nach einem tragischen Unfall, bei dem Arias Eltern ums Leben kamen, zieht sie bei ihrer Tante ein. Von New York nach Texas, eine Umstellung, die ihr alles andere als leicht fällt. Doch nicht nur die örtliche Umgewöhnung fällt ihr schwer, auch in der neuen High School ist es nicht leicht für Aria, denn schon am ersten Tag trifft sie ausgerechnet auf die Schulqueen und legt sich mit dieser an. Zum Glück lernt sie den charmanten Simon kennen, der ein Auge auf sie geworfen zu haben scheint. Aber dann kommt es zu immer mehr merkwürdigen Begebenheiten und als Aria dann noch mit weißen Haaren aufwacht, weiß sie, dass hier etwas alles andere als normal läuft.

Meine Meinung

Wieder einmal war es das tolle Cover, mit dem mich dieses Buch magisch anzog und auch der Klappentext klang absolut gut. Dank eines sehr einfachen und flüssigen Schreibstils fällt es leicht, sowohl in die Story zu kommen als auch durch die Seiten zu fliegen. Doch alles in allem hat es sehr lange gedauert, bis die Handlung vorankommt. Lange Zeit kam ich mir vor, als hätte ich eine typische High School Geschichte vor mir, die so ziemlich jedes Klischee bedient, dass es in diesen Teeniegeschichten gibt. Mädchen aus Großstadt muss nach einer Tragödie fort aus der gewohnten Umgebung und trifft nicht nur auf die Schulzicke, sondern auch auf den Bad Boy und den Goldjungen. Das war für meinen persönlichen Geschmack leider einfach viel zu viel des Guten, denn ich hatte mir einfach eine spannende Fantasygeschichte erwartet, mit etwas mehr Düsternis.
Somit baut diese Geschichte einfach auf viel zu vielen, zu häufig schon gelesenen Details auf und der Fantasypart blieb hinter meinen Erwartungen. Der Romantasypart, der die ebenfalls etwas typischen Klischees der Dreiecksbeziehung mitnimmt, war zwar soweit nett zu lesen, brachte mir aber auch keine allzu großen Überraschungen.
Erzählt wird die Geschichte durch die junge Aria, die mit einem schweren Verlust leben muss und der dies alles gar nicht so leicht fällt, wie es nach außen hin wirkt. Denn da ist sie durchaus tough und reagiert nicht immer so, wie man bzw. andere es erwarten. Das wiederum machte sie mir durchaus sympathisch. Auch das sie sich nicht so leicht einschüchtern lässt, passt hier richtig gut und sorgte auch dafür, dass ich am liebsten mit ihr abgeklatscht hätte. Gerade jüngere Leserinnen haben in Aria eine Figur, mit der man sich sehr gut identifizieren kann. Nebencharaktere gibt es hier einige, sind aber doch oftmals sehr vorhersehbar und klischeehaft dargestellt. Die beiden männlichen Charaktere der Dreiecksgeschichte sind absolut gegensätzlich, doch ich für meinen Teil hatte hier schnell meinen Favoriten gefunden.

Mein Fazit

Eine locker-leicht zu lesende Geschichte, die mir aber gerade was den Fantasypart angeht zu weit hinter meinen Erwartungen blieb. Alles in allem gab es mir hier zu wenig Handlung und zu klischeehaftete Figuren. Doch ich denke, dass sich gerade Teenager, die ja auch die Zielgruppe bilden, vor allem mit Protagonistin Aria verbunden fühlen werden. Wer Highschool-Romance mit einem Fantasypart mag, wird sich auch hier wohl fühlen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.