Rundum gelungener Thriller – Kalter Strand von Anne Nordby

Kalter Strand Anne Nordby
Coverrechte: Gmeiner Verlag/Designer ©Foto Silke Tellers||World of Books and Dreams

Infos zum Buch: 

AutorIn: Anne Nordby
Titel: Kalter Strand
Format: Paperback
Genre: Thriller
Umfang: 473 Seiten
Verlag: Gmeiner Verlag
Erscheinungstermin: 13. März 2019
Preis Buch: 16,00 €
Preis eBook: 10,99 €
ISBN-10: 383922425X
ISBN-13: 978-3839224250
ASIN: B07KXQSCB5

Mehr Infos zum Buch (Werbung):

*Gmeiner Verlag*

Inhalt

Als an einem Strand die Leiche einer unbekannten Frau angespült wird, gehen die Behörden davon aus, dass sie Deutsche ist. Deshalb werden von der Sondereinheit Skanpol zwei Ermittler, Tom Skagen und seine Chefin Jette Vestergaard, nach Dänemark geordert. Doch in dem äußerst malerischen Ferienort, in dem vor allem Urlauber aus Deutschland Ferien machen, scheinen noch weitere Ungereimtheiten aufzutauchen. Tom Sakgen wird äußerst misstrauisch und beginnt, auch ein wenig nach Bauchgefühl, zu ermitteln.

Meine Meinung

Das düstere Cover passt hier absolut perfekt zum Inhalt und machte mich schnell neugierig. Aber auch der Klappentext versprach spannende Unterhaltung.
Der Einstieg in den Thriller gelingt sehr gut, denn schon der Prolog lässt den Leser ahnen, dass da einiges auf ihn zukommt. Zwar wird danach ein wenig das Tempo rausgenommen, doch die Autorin versteht sich hervorragend darauf, die Spannung langsam aber wirklich kontinuierlich zu steigern. Immer mehr Fährten werden ausgelegt und die teils kurzen Kapitel treiben den Leser dazu, immer noch ein wenig weiterzulesen.
Der Schreibstil liest sich dabei sehr gut verständlich und sehr flüssig und die Bilder, die die Autorin abliefert, werden lebendig. Ich konnte mir beim Lesen ein sehr klares Bild von der dänischen Feriensiedlung machen und auch die Landschaft mit seinen Stränden wurde präsent. Doch nicht nur die Landschaften Dänemarks sind hervorragend gezeichnet, sondern auch die unterschiedlichen Charaktere des Thrillers, so das auch hier ein glaubwürdiges und auch recht realistisches Bild entsteht.
Oftmals schnell aufeinander folgende Perspektivenwechsel sorgen zusätzlich für Spannung, denn die meisten Wechsel enden mit einem Cliffhanger, der für den Sog sorgt. Was mir persönlich immer sehr gut an einem Thriller gefällt, ist der Einblick in die Gedankenwelt des Täters, welche Anne Nordby hier gut mit der Handlung verknüpft. Gerade diese Perspektive brachte mich immer wieder dazu, dass Fragen durch meinen Kopf kreisten: warum macht er dies? Was soll das ganze für einen Zweck haben? Doch auch wenn man hier noch so miträtselt, die Auflösung gibt es erst ganz zum Ende.
Neben dieser Perspektive bekommen wir auch noch Einblicke in die Ermittlungen, die durchaus nachvollziehbar und logisch bleiben, aber auch Einblicke in das Geschehen in den Ferienhäusern. Das Grauen, das die Bewohner hier miterleben, wird nach und nach deutlich und beängstigend und man kann die Handlungen der Menschen sehr gut miterleben und vor allem auch verstehen. All diese Handlungsstränge werden langsam, aber dafür umso geschickter miteinander verstrickt, bis sie ein gelungenes Gesamtbild ergeben.
Die Charaktere, allen voran Tom Skagen, aber auch seine Chefin Jette Vestergaard, sind schnell sympathisch, vor allem, weil sie einfach mit Ecken und Kanten ausgestattet wurden, die sie menschlich und authentisch wirken lassen. Auch wenn man hier die ersten Einblicke in ihr Leben und auch in ihre Vergangenheit erhält, bleiben sie noch so spannend, dass man gerne mehr von ihnen erfahren möchte. Auch das Zusammenspiel zwischen den beiden Ermittlern und den dänischen Kollegen fand ich gut ausgearbeitet und glaubhaft.

Mein Fazit

Ein rundum gelungener Einstieg in eine neue Thrillerreihe rund um die Ermittler der Skanpol. Lebendige Bilder und eine logisch aufgebaute Handlung, die zum Miträtseln einlädt, halten die Spannung und somit den Lesefluss aufrecht. Trotz des ständigen Miträtselns bin ich nicht auf die Lösung des Falls gekommen und hatte wirklich gute Unterhaltung beim Verfolgen des Geschehens. Ein Thriller, der neugierig auf mehr macht und auf eine wirklich spannende Reihe hoffen lässt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.