TTT Top Ten Thursday – Deine 10 liebsten Romane, die auf mehreren Zeitebenen spielen

 

Der TTT – Top Ten Thursday ist eine Aktion, die auf dem Blog der lieben Aleshanee von Weltenwanderer einmal wöchentlich, immer Donnerstags, stattfindet. Es geht um Listen, genauer um Bücherlisten und jede Woche gibt es ein neues Thema, zu dem man seine liebsten 10 vorstellen kann.

Ich habe es, leider, schon länger nicht mehr geschafft, an dieeser tollen Aktion teilzunehmen, mir aber fest vorgenommen, wieder öfter dabei zu sein, denn was gibt es schöneres, als über Bücher zu plaudern.

Deine 10 liebsten Romane, die auf mehreren Zeitebenen spielen

Hm, ich lese solche Geschichten ja sehr gerne, doch im ersten Moment musste ich doch ein wenig grübeln.

  1. Lilly Beck – Glück und Glas Am 7. Mai 1945 werden Marion und Hannelore in der Frauenklinik in der Münchner Maistraße geboren. Obwohl sie aus ganz unterschiedlichen Verhältnissen stammen, wachsen sie wie Schwestern auf und sind unzertrennlich. Doch als Marion sich an ihrem zweiundzwanzigsten Geburtstag verliebt, zerbricht ihre Freundschaft. Während der Kalte Krieg immer mehr eskaliert, die Studenten auf die Straße gehen und die ersten Kommunen entstehen, trennen sich ihre Wege endgültig. Die widerspenstige Marion wird Fotomodel, hat großen Erfolg im Beruf, aber kein Glück in der Liebe. Hannelore studiert Jura, um Anwältin zu werden, doch das Leben hat andere Pläne mit ihr. Jahrzehnte später, am 7. Mai 2015, wollen sie ihren siebzigsten Geburtstag zusammen feiern – doch kann die Zeit alle Wunden heilen?
  2. Ellen Sandberg – Die Vergessenen  1944. Kathrin Mändler tritt eine Stelle als Krankenschwester an und meint, endlich ihren Platz im Leben gefunden zu haben. Als die junge Frau kurz darauf dem charismatischen Arzt Karl Landmann begegnet, fühlt sie sich unweigerlich zu ihm hingezogen. Zu spät merkt sie, dass Landmanns Arbeit das Leben vieler Menschen bedroht – auch ihr eigenes. 2013. In München lebt ein Mann für besondere Aufträge, Manolis Lefteris. Als er geheimnisvolle Akten aufspüren soll, die sich im Besitz einer alten Dame befinden, hält er das für reine Routine. Er ahnt nicht, dass er im Begriff ist, ein Verbrechen aufzudecken, das Generationen überdauert hat.
  3. Libellenschwestern von Lisa Wingate

    Ihre Geschichte beginnt an einem schwül-heißen Sommerabend im Jahr 1939, doch erst über 70 Jahre später wird sie erzählt werden können ― aber davon weiß Avery Stafford noch nichts. Für sie hat das Leben keine Geheimnisse. Bis sie eines Tages auf die 90-jährige May Crandall trifft. Die Fremde erkennt ihr Libellenarmband, ein Familienerbstück, und sie besitzt ein Foto von ihrer Großmutter. Was hat May mit ihrer Familie zu tun? Avery stößt schon bald auf ein unglaubliches Geheimnis, das sie zurück in ein dunkles Kapitel ihrer Familiengeschichte führt …
    Memphis, Tennessee, 1939: Die zwölfjährige Rill Foss und ihre vier Geschwister leben mit ihren Eltern in einem Hausboot auf dem Mississippi. Als die Kinder eines Tages allein sind, werden sie von angeblichen Beamten in ein Waisenaus gebracht. Rill hat ihren Eltern versprochen, auf ihre Geschwister aufzupassen. Ein Versprechen, das sie auf keinen Fall brechen will, aber es wird ihr alles abverlangen, vielleicht mehr als sie geben kann.
  4. Mechtild Borrmann – Trümmerkind Hamburg 1946/47 – Steineklopfen, Altmetallsuchen, Schwarzhandel.
    Der 14jährige Hanno Dietz kämpft mit seiner Familie im zerstörten Hamburg der Nachkriegsjahre ums Überleben. Viele Monate ist es bitterkalt, Deutschland erlebt den Jahrhundertwinter 1946/47.
    Eines Tages entdeckt Hanno in den Trümmern eine nackte Tote – und etwas abseits einen etwa dreijährigen Jungen. Der Kleine wächst bei den Dietzens in Hamburg auf. Monatelang spricht der Junge kein Wort. Und auch Hanno erzählt niemandem von seiner grauenhaften Entdeckung. Doch das Bild der toten Frau inmitten der Trümmer verfolgt ihn in seinen Träumen.
    Erst viele Jahre später wird das einstige Trümmerkind durch Zufall einem Verbrechen auf die Spur kommen, das auf fatale Weise mit der Geschichte seiner Familie verknüpft ist.
  5. C. J. Tudor – Der KreidemannAlles begann an dem Tag, an dem sie auf den Jahrmarkt gingen. Als der zwölfjährige Eddie den Kreidemann zum ersten Mal traf. Der Kreidemann war es auch, der Eddie auf die Idee mit den Zeichnungen brachte: eine Möglichkeit für ihn und seine Freunde, sich geheime Botschaften zukommen zu lassen. Und erst einmal hat es Spaß gemacht – bis die Figuren sie zur Leiche eines jungen Mädchens führten. Das ist dreißig Jahre her, und Eddie dachte, die Vergangenheit liegt hinter ihm. Dann bekommt er einen Brief, der nur zwei Dinge enthält: ein Stück Kreide und die Zeichnung eines Strichmännchens. Und als die Geschichte beginnt, sich zu wiederholen, begreift Eddie, dass das Spiel nie zu Ende war.
  6. Laura Marshall – Eiskalte Freundschaft Die alleinerziehende Mutter Louise lebt ein ruhiges Leben mit ihrem kleinen Sohn Henry. Eines Abends, sie klickt sich gerade durch ihre Social-Media-Kanäle, pingt eine Nachricht auf: »Maria Weston möchte mit dir auf Facebook befreundet sein.« Louise ist gleichermaßen irritiert wie geschockt. Maria war eine Klassenkameradin – doch sie verschwand vor 25 Jahren spurlos. Zuletzt wurde sie am Abend der Schulabschlussfeier gesehen, und jeder geht davon aus, dass sie tot ist. Doch nun scheint sie zurück und scheut sich nicht davor, Louise für die dramatischen Ereignisse von damals verantwortlich zu machen.
  7. Kate Morton – Das Seehaus Cornwall 1933: Die sechzehnjährige Alice Edevane fiebert dem prachtvollen Mittsommernachtfest auf dem herrlichen Landgut ihrer Familie entgegen. Noch ahnt niemand, dass die Ereignisse dieser Nacht die Familie auseinanderreißen werden.

    Siebzig Jahre später stößt die Polizistin Sadie auf ein verfallenes Haus am See. Und sie erfährt, dass damals ein Kind verschwunden sein soll. Die Suche nach Antworten führt Sadie tief in die Vergangenheit der Familie Edevane, zu einer verbotenen Liebe und tiefer Schuld.

  8. Corina Bomann – Der Mondscheingarten Antiquitätenhändlerin Lilly bekommt eine ungewöhnliche alte Geige angeboten: Auf ihrer Unterseite ist eine Rose ins Holz gebrannt. Lilly ist fasziniert von dem alten Instrument und will das Rätsel der Rose unbedingt entschlüsseln. Sie sucht Hilfe bei dem charmanten Musikexperten Gabriel. Gemeinsam finden die beiden heraus, dass die Geige vor über hundert Jahren einer berühmten Violinistin gehörte, die damals plötzlich verschwand. Gebannt vom geheimnisvollen Schicksal der schönen Frau begibt Lilly sich auf deren Spuren, die sie nach Italien und schließlich nach Sumatra führen. Dort findet sie des Rätsels Lösung – das auch ihr eigenes Leben in seinen Grundfesten erschüttert.

     

  9. Victoria Fox – Der Mitternachtsgarten Lucy steht in London vor den Scherben ihres Lebens. Als ihr eine Stelle als Haushälterin in der Toskana angeboten wird, sagt sie zu. Angekommen auf dem Castillo Barbarossa, merkt sie schon bald, dass ein düsteres Geheimnis über dem Anwesen liegt. Rätsel ranken sich um die Hausherrin Vivien, die einst eine berühmte Schauspielerin war, ehe sie sich plötzlich aus der Öffentlichkeit zurückzog. Als Lucy das alte Tagebuch von Vivien findet, stößt sie auf ein tragisches Unglück und jahrzehntealte Geheimnisse.
  10. Karen White, Beatriz Williams & Lauren Willig – Das saphirblaue Zimmer

    Manhattan 1945: Die junge Ärztin Kate Schuyler und ihr Patient, der verletzte Soldat Cooper Ravenal, fühlen sich sofort zueinander hingezogen. Doch wer ist die Frau auf dem Bild in Coopers Amulett, die wie Kate aussieht? Als sich die beiden langsam näher kommen, finden sie heraus, dass ihre Familien seit Generationen durch ein tragisches Schicksal verbunden sind, das vor allem das Leben der Schuyler-Frauen bestimmt und seinen Anfang im »saphirblauen Zimmer« nahm. Dieses besondere Zimmer soll sich in einem großbürgerlichen Haus an der Upper East Side befinden und könnte auch Kate und Cooper vor ungeahnte Entscheidungen stellen.

    Das waren dann mal zehn Bücher, die mir alle sehr gut gefallen haben und die mir so auf Anhieb einfielen. Kennt ihr Bücher davon? Lest ihr auch gerne Bücher auf zwei Zeitebenen?

10 Gedanken zu „TTT Top Ten Thursday – Deine 10 liebsten Romane, die auf mehreren Zeitebenen spielen

  1. Dana Antworten

    Hallo Silke :)
    Wir haben heute “Der Mondscheingarten” gemeinsam :) Der Rest von deiner Auswahl sagt mir heute gar nicht so viel, einige Autoren kenne ich aber ;)
    Wir mussten heute auch ein bisschen suchen, bis wir dann die Bücher zusammen hatten, die es auf die Liste geschafft haben :D Manchmal ist es mit den ERinnerungen gar nicht so einfach.

  2. Blackfairy71 Antworten

    Hallöchen! “Das Seehaus” haben wir gemeinsam, das fand ich toll. Und an den “Kreidemann” habe ich zu spät gedacht, da stand meine Liste schon. :-) “Der Mondscheingarten” interessiert mich auch.
    LG, Silke

  3. Aleshanee Antworten

    Hallo Silke!

    Ohhh, da kenne ich leider kein einziges von deiner Liste heute – die meisten sind aber eh nicht so mein Fall. Bis auf den Kreidemann, das hört sich sehr spannend an :)

    Bei Darkmere Summer, ja, da hatte ich auch mehr unheimliche Stimmung erwartet, trotzdem fand ich es nicht schlecht. Auf NSA kannst du dich freuen, das fand ich wieder mal sehr genial! Viel Spaß damit am Wochenende!

    Liebste Grüße, Aleshanee

  4. Andrea Antworten

    Hey Silke :)

    Von deiner Liste kenne ich tatsächlich noch kein einziges Buch. Aber irgendwie wundert es mich auch nicht, denn die meisten sind auch nicht so mein Fall.

    Liebe Grüße und einen schönen Abend :D
    Andrea

  5. Marina Antworten

    Hallo Silke, :)
    ich habe keines deiner Bücher gelesen, aber „Das Seehaus“ klingt spannend und von Corina Bomann wollte ich auch immer mal was lesen. Das sollte ich dringend nachholen. :)

    Liebe Grüße
    Marina

  6. BücherFantasie Antworten

    Hey,

    von deinen Büchern habe ich leider noch keines gelesen und die meisten kenne ich auch nicht, aber “Trümmerkind”, “Der Kreidemann” und “Der Mondscheingarten” stehen auf meiner Wunschliste. Von Kate Morton hat es heute auch ein Buch auf meine Liste geschafft; “Das saphirblaue Zimmer” sieht auch sehr interessant aus.
    Unser Beitrag

    Noch einen schönen Abend!
    Liebe Grüße,
    Kerstin

  7. Zeljka Ilic Antworten

    Huhu :)

    Deine Liste ist wirklich klasse. Das sind alles sehr tolle Bücher. Ich bin ja auch ein großer Fan von Büchern die in mehrerer Zeitebenen spielen. Eine ganz Tolle Autorin in diesem Genre ist auch Lucinda Riley. Ihre Bücher habe ich alle verschlungen :)

    Liebe Grüße
    Zeki

  8. Steffi Bauer Antworten

    Huhu Silke,

    oh ja, ich glaube auch, dass das Seehaus unsere ewig Gemeinsamkeit bleiben wird :D Aber ich kann dir nur zustimmen, dass das Buch echt toll ist und ja, ich bin auch schon auf ihr neues Werk gespannt :)
    Sonst kenn ich aber abgesehen von unserer zweiten Gemeinsamkeit mit Der Mondscheingarten keins der anderen Bücher.

    Liebe Grüße,
    Steffi vom Lesezauber

  9. Gisela Antworten

    Ich liebe immer schon Geschichten, die in verschiedenen Zeitebenen spielen. Schöne Auswahl hast du da, liebe Silke.
    Der Mondscheingarten und Die Vergessenen liegen auf meinem SuB.
    Das Seehaus, Libellenschwestern und Glück und Glas heben mir total gut gefallen.

    Liebe Grüße,
    Gisela

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.