[Aktion] TTT – Top Ten Thursday

Der TTT – Top Ten Thursday ist eine Aktion, die auf dem Blog der lieben Aleshanee von Weltenwanderer einmal wöchentlich, immer Donnerstags, stattfindet. Es geht um Listen, genauer um Bücherlisten und jede Woche gibt es ein neues Thema, zu dem man seine liebsten 10 vorstellen kann.

Ich habe es, leider, schon länger nicht mehr geschafft, an dieeser tollen Aktion teilzunehmen, mir aber fest vorgenommen, wieder öfter dabei zu sein, denn was gibt es schöneres, als über Bücher zu plaudern.

10 männliche Autoren, deren Bücher dich begeistert haben

Die ersten fünf Autoren fielen mir gleich auf anhieb ein, ohne lange Nachzudenken, aber auch sonst fiel mir der TTT dieses Mal recht leicht.

Chris Carter – ich habe bisher jedes seiner Bücher regelrecht verschlungen und freue mich am Ende jeden Buches auf den nächsten Band

Sebastian Fitzek – ich muss zugeben, dass das Paket und Flugangst 7a immer noch auf dem SuB liegen, aber ich hoffe, dass ich wirklich ganz bald dazu komme, diese zu lesen, denn im Oktober erscheint ja schon wieder ein neuer Fitzek

Martin Krist – tolle Thriller mit einem ungewöhnlichen Stil – Krist ist der Meister der Handlungsstränge und dabei behält er stets den Überblick

Justin Cronin – er hat mich mit seiner Passage Trilogie absolut gefesselt und ich kann nur immer wieder den Hut ziehen, vor diesem gigantischen, komplexen Werk

Neal Shusterman – mit Scythe konnte er mich fesseln und beeindrucken, eine neue und interessante Idee, die gar nicht so abwegig ist

Terry Pratchett – mit seiner Scheibenwelt ist ihm etwas gelungen, mit dem er der Fantasywelt einen ganz eigenen Stempel verpasst hat

Stephen King – hat mich meine gesamte Jugend begleitet und auch wenn ich schon lange keins seiner Bücher mehr gelesen habe, so bleibt er immer der Schriftsteller, der es auch geschafft hat, dass ich als Teenie ein Bücherwurm blieb

Markus Heitz – er schreibt einfach großartige Fantasygeschichten mit dem gewissen Etwas

Michael Ende – konnte mich schon als Kind mit seinen Geschichte begeistern, sei es Die unendliche Geschichte oder Momo oder oder oder – ich liebe sie auch heute noch

John Green – weil er mich mit seinen Worten berühren konnte, wie kaum ein anderer

Es gibt mit absoluter Sicherheit noch einige Autoren, die ich vergessen habe. Welche Autoren konnten Euch beeindrucken oder fesseln?

8 Gedanken zu „[Aktion] TTT – Top Ten Thursday

  1. Aleshanee Antworten

    Guten Morgen Silke!

    Auf Chris Carter bin ich ja mittlerweile echt neugierig, weil ich seinen Namen immer wieder sehe und immer wieder mit positiver Resonanz :)
    Bei Fitzek bin ich etwas gespalten, ich hab ja noch nicht so viele Bücher von ihm gelesen, und nicht alle konnten mich begeistern. Aber was ich definitiv noch ausprobieren möchte ist das Joshua Profil.

    Martin Krist fällt mir tatsächlich auch immer wieder mal auf, hab ich mir aber noch nie wirklich näher angeschaut – sollte ich wohl mal tun!
    Die Passage Trilogie von Cronin fand ich auch sehr genial! Da hoffe ich auch, dass er noch mehr rausbringt!

    Pratchett, Shusterman, Heitz und King haben wir ja sogar gemeinsam – alles großartige Autoren! <3
    Michael Ende hat leider nicht mehr auf meine Liste gepasst, aber seine Bücher haben schon was ganz besonderes!

    Liebste Grüße, Aleshanee

  2. Andrea Antworten

    Hey Silke :)

    Wir haben heute Markus Heitz gemeinsam :)

    Die anderen kenne ich alle, gelesen habe ich bisher aber nur von John Green was. Er schreibt wirklich berührende Bücher, aber dafür muss ich in Stimmung sein, ansonsten sagen sie mir leider nicht so zu.

    “Scythe” von Neal Shusterman will ich auf jeden Fall noch lesen, ebenso mag ich mich irgendwann auch mal an die “Scheibenwelt-Romane” wagen :)

    Meine liebsten Autoren

    Liebe Grüße und einen schönen Donnerstag :D
    Andrea

  3. Anja - Bambinis Bücherzauber Antworten

    Hallo Silke,
    Stephen King ist auch DER Autor meiner Jugend. Mit Friedhof der Kuscheltiere fing alles an, danach war ich ebenfalls Bücherwurm ;) In den letzten Jahren habe ich auch nur Joyland von ihm gelesen, das mir nicht so gefallen hat. Der Anschlag und die Arena stehen noch zum Lesen im Regal. Auch von den früheren gibt es noch ein paar, die ich zwar gekauft, aber nie gelesen hatte. Irgendwann will ich das noch nachholen.

    An Neal Shusterman habe ich heute gar nicht gedacht. Die beiden Scythe-Bücher fand ich genial. Den ersten Band von Vollendet habe ich damals ebenfalls gelesen. Sollte die Reihe dann jetzt vielleicht doch noch beendet werden, werde ich sie auf jeden Fall auch noch fertig (nochmal) lesen.

    Von Chris Carter kenne ich auch ein Buch, das ich auch nicht schlecht fand. Aber ich weiß auch noch, dass mit der Titel nicht gefiel, weil er nicht zum Buch passte – der Knochenbrecher war es :D

    Justin Cronin habe ich noch ungelesen auf meinem Reader. Irgendwann möchte ich die Reihe auch gern lesen.

    Viele Grüße
    Anja

  4. Sunita Antworten

    Justin Cronin habe ich ja ganz vergessen! Aber ich liebe die Passage Trilogie auch total! Die ist wirklich genial <3
    Ich hab noch nie etwas von Sebastian Fitzek gelesen (bin nicht so der Thriller Fan), aber hab ihn mal zufällig auf der Buchmesse reden gesehen und Mann, der Typ war lustig! Hat mich total überrascht ;)
    Hier geht’s zu meiner Liste :)

  5. BücherFantasie Antworten

    Hey,

    stimmt, die Bücher von Chris Carter lese ich auch sehr gerne, aber irgendwie hatte ich ihn heute gar nicht auf dem Schirm^^ Die ersten drei Bände seiner Reihe haben mir sehr gut gefallen und ich bin schon gespannt auf die anderen Teile. Pratchett hätte es auch fast auf meine Liste geschafft, aber ich habe mich letztlich für andere Autoren entschieden, unter anderem, um nicht nur Fantasy-Autoren auf der Liste zu haben^^ Von Green, Fitzek und King habe ich bisher jeweils ein Buch gelesen, das mir gut gefallen hat, und “Scythe” fand ich ebenfalls sehr gut.

    Noch einen schönen Abend!
    Liebe Grüße,
    Kerstin

  6. Marina Antworten

    Hallo Silke, :)
    von Sebastian Fitzek gefiel mir vor allem „Der Seelenbrecher“. :) Er hat es heute allerdings nicht auf meine Liste geschafft.
    Neal Shusterman dafür allerdings schon und ihn habe ich wegen der Idee in „Vollendet“ auf die Liste genommen, die ich auch so genial fand. „Scythe“ steht noch auf meiner Wunschliste. :)
    Auch John Green habe ich noch auf die Liste genommen. Mich können seine Filme zwar mehr berühren, aber die Geschichten stammen von ihm. :)

    Liebe Grüße
    Marina

  7. Chiawen Antworten

    Huhu und guten Morgen,
    Markus Heitz haben wir gemeinsam, aber scheint generell viel vertreten zu sein. Vohn ihm habe wirklich viel gelesen und war in seinen Welten gefangen. Michael Ende … wie konnte ich den übersehen. Momo und die Unendliche Geschichte habe ich geliebt.
    Von John Green habe ich Tränen in den Augen gehabgt.
    Sebastian Fitzek und Terry Bratchet sagen mir was, aber gelesen habe ich von ihnen noch nichts.
    LG Chia
    https://chiasbuecherecke.blogspot.com/2018/09/top-ten-thursday-mannliche-autoren.html

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.