[Rezension] Das Gift der Wahrheit von Julia Corbin

Infos zum Buch:

Coverrechte: Diana Verlag ©Foto Silke Tellers||World of Books and Dreams

AutorIn: Julia Corbin
Titel: Das Gift der Wahrheit
Format: Taschenbuch
Genre: Thriller
Umfang: 432 Seiten
Verlag: Diana Verlag
Erscheinungstermin: 09. Juli 2018
Preis Buch: 9,99 €
Preis ebook: 9,99 €
ISBN-10: 3453359771
ISBN-13: 978-3453359772
ASIN: B077BWZPSQ

Mehr Infos zum Buch (Werbung):

*Verlagsgruppe Randomhouse Diana Verlag*

Inhalt

Als die Ermittlerin Alexis Hall zu einem Leichenfund gerufen wird, ahnt noch niemand, auf was sie dort stoßen könnten. Bei der Leiche handelt es sich um eine Frau, die bereits vor drei Jahren verschwand, um ihren Hals trägt sie ein Amulett, in dem sich eine Spinne befindet. Während Alexis sich gemeinsam mit ihren Kollegin und ihrer Freundin, der Biologin Karen Hellstern, auf die Suche nach Hinweisen zum Täter begibt, tauchen am Fundort der ersten Leiche noch weitere Leichen auf. Alles Frauen und alle tragen das seltsame Amulett. Gibt es einen Zusammenhang mit einem Fall, der sich bereits vor zwanzig Jahren in Kolumbien ereignete. Damals wurde ein Massengrab gefunden und alle Leichen hatten eine Spinne in ihrem Mund.

Meine Meinung

Optisch passt der zweite Band der Thrillerreihe rund um Ermittlerin Alexis Hall sehr gut zu dem ersten Band und man verbindet schnell die Bücher miteinander.
Damals konnte mich die Autorin Julia Corbin mit ihrem Thrillerdebüt absolut fesseln und überraschen und ich kann gleich vorweg sagen, dass auch ihr zweites Buch dieser Reihe dem ersten in nichts nachsteht.
Julia Corbin überzeugt auch hier wieder mit einem sehr flüssigen und klaren Schreibstil, der den Leser direkt vor den Ort des Geschehens versetzt. Allerdings ist dieser Thriller nichts für schwache Nerven und schon gar nichts für Menschen, die unter Arachnophobie leiden, denn die Autorin beschreibt durchaus bestimmte Details von Opfern oder Tatorten, die Gänsehaut bewirken.
Der Fall an sich ist sehr spannend aufgebaut. Mit zwischendurch wechselnden Perspektiven, die den Leser auch immer wieder in das Kolumbien von vor zwanzig Jahren versetzen, hält sie von Beginn an die Spannung aufrecht. Gleichzeitig sorgen kleinere Zeitungsausschnitte dafür, weiterhin mitzurätseln und zu vermuten. Auch die Ermittlungen sind wieder sehr gut beschrieben und glaubwürdig umgesetzt, immer wieder gelingt es der Autorin, den Leser in eine falsche Richtung zu lenken und zu überraschen. Allerdings geht es in diesem Buch auch deutlich um die Weiterentwicklung der Hauptcharaktere. Wer sich nur für den reinen Fall interessiert, wird hier keine Verständnisprobleme haben, aber wie so gut wie immer in solchen Reihen, entwickeln sich die Personen hier weiter und man erfährt mehr über sie. Kenntnisse aus Band 1 sind also nicht zwingend notwendig, aber durchaus sinnvoll, wenn man die Verhältnisse der einzelnen Personen nachvollziehen möchte.
Der personelle Erzähler in dritter Person erzählt von den Ereignissen, dabei gibt es aber nur so viel Preis, um den Leser mit einzubeziehen und sich selber Gedanken über den Täter und dessen Beweggründe zu machen.
Alexis Hall ist wieder einmal eine sehr spannende Persönlichkeit, die mir schon im ersten Band sehr gut gefallen hat. Sie kämpft weiterhin gegen die Dämonen der eigenen Vergangenheit, aber auch sonst hat man ihr hier den ein oder anderen Stein in den Weg gelegt. Auch Karen Hellstein mag ich sehr, sie ist nicht so verschlossen wie ihre Freundin Alexis und bringt mit interessanten Ansätzen, vor allem was die lieben Krabbeltierchen angeht, ebenfalls Schwung in die Geschichte.

Mein Fazit

Wem der erste Band der Alexis Hall Reihe gefallen hat, wird auch von dem zweiten Band nicht enttäuscht werden. Mit ihren rasanten Schreibstil zieht die Autorin den Leser in die Geschichte und gibt diesem genug Raum für eigene Vermutungen. Wendungen und Überraschungen halten das Tempo ebenfalls aufrecht und man kann das Buch erst aus der Hand legen, wenn man die Lösung erfahren hat. Für mich hat Julia Corbin den Status einer neuen Lieblingsthrillerautorin erreicht. Lesen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.