Magisch [Rezension] Iskari Der Sturm naht von Kristen Ciccarelli

Eine wunderschön erzählte Fantasygeschichte, die mir richtig gut gefallen hat.

Infos zum Buch:

AutorIn: Kristen Ciccarelli
Titel: Iskari – Der Sturm naht
Originaltitel: Iskari The Last Namsara
ÜbersetzerIn: Astrid Finke
Format: Hardcover
Genre: Fantasy
Umfang: 416 Seiten
Verlag: Heyne Verlag
Erscheinungstermin: 02. Oktober 2017
Preis Buch: 16,99 €
Preis ebook: 13,99 €
ISBN-10: 3453271238
ISBN-13: 978-3453271234

Hier zu bestellen:

*Verlagsgruppe Randomhouse*
*amazon*
*Thalia*

Einst galten Menschen und Drachen als Freunde, die Drachen dienten
den Menschen sogar. Doch dann änderte sich etwas und die Drachen
wurden gejagt. Das Mädchen Asha, die Tochter des Drachenkönigs,
wurde durch den ersten Drachen, Kuzo, sogar schwer verbrannt und
nach diesem Angriff legte Kuzo die gesamte Stadt in Feuer und
Asche. Die Schuld dafür bekam Asha und es hat viele Jahre gedauert,
bis die Stadt von den Sklaven neu aufgebaut wurde, doch dann
erstrahlte sie in neuem Glanz. Heute ist Asha eine Iskari, eine
Drachenjägerin und weil der erste Krieger ihres Vaters ihr damals
das Leben rettete, wurde sie ihm zur Frau versprochen. Damit ist
Asha allerdings alles andere als glücklich, denn dieser brutale
Mann ist ihr einfach nur verhasst. Doch plötzlich gibt es eine neue
Chance für Asha, denn wenn es ihr gelänge Kuzo zu töten, würde sie
von ihrer Schuld und somit von ihrer Hochzeit entbunden. Doch
mit dem, was dann geschieht, hätte sie niemals gerechnet.

Es fiel mir gar nicht so leicht, diese Geschichte kurz
zusammenzufassen, denn da steckt noch so viel mehr dahinter, so
viel Fantasie und Komplexität, dass es mir fast schon zu wenig ist,
was ich bis hierhin beschrieben habe, aber nur fast, denn ich
möchte natürlich auch nicht zu viel verraten. Der Einstieg in
dieses wunderschöne Buch fällt recht leicht, auch wenn man hier
mitten in die Geschichte geworfen wird und ein wenig Zeit benötigt,
um die Zusammenhänge zu verstehen. Doch Kristen Ciccorellis
Schreibstil ist einfach umwerfend, der Stil eine Mischung aus
moderner Sprache und doch märchenhaft. Dabei mutet der Stil auch
sonst eher ein wenig wie tausend und einer Nacht an und hat vom
ersten Augenblick an etwas magisches, verzauberndes. Viele Bilder sorgen für das passende Kopfkino und bringen noch einmal mehr Abwechslung.
Der Beginn ist noch recht zusammenhanglos, allerdings bekommt man
hier einige Puzzleteile, teilweise sogar durch Rückblicke auf die
alten Geschichten, die kapitelweise in die laufende Handlung
einfließen. Dieses betonte zum einen noch einmal mehr das
märchenhaft-magische und zum anderen brachte es auch interessante
Erkenntnisse. Während der Plot also recht ruhig beginnt, wird doch
dann immer mehr an der Spannungsschraube gezogen und ab einem Punkt
war ich dann so gefesselt, dass ich alles rund um mich herum nicht
mehr wahrgenommen habe, sondern tief in der Geschichte angekommen
war. Neben all der Spannung und der magischen Momente mit den
Drachen gibt es hier auch noch etwas fürs Herz und dieser Part konnte
mich richtig berühren.
Erzählt wird hier in erster Linie aus der Perspektive Ashas, der
Iskari und Tochter des Drachenkönigs, gewählt wurde die personelle
Erzählform in der dritten Person. Das brachte dieses märchenhafte
und magische noch einmal deutlich in den Vordergrund, da man ein
bisschen das Gefühl hatte, einem Geschichtenerzähler zu lauschen
und ließ dem Leser auch Raum für genügend eigene Fantasie.
Zwischendurch, wie bereits erwähnt, gibt es hier kleinere
Geschichten, von denen man erst später erfährt, was es damit auf
sich hat.
Die Charaktere sind hier sehr gut ausgearbeitet und ich hatte lange
Zeit nur Ahnungen, wer welches Geheimnis hütet. Asha, die
Protagonistin war mir lange Zeit nur wenig sympathisch, doch
trotzdem war spürbar, dass in ihr viel mehr steckt, als man
zunächst kennenlernt. Zu Beginn scheint sie einfach nur die kalte
und knallharte Drachenjägerin zu sein, doch so nach und nach
gelingt es, dass sie immer mehr zu sich selbst findet. Auch hier
konnte sie mich dann doch letzten Endes von sich überzeugen und ich
habe mit ihr mitgefiebert und gehöfft.
Neben Asha ist noch Torwin, der Sklave des Kriegsherrn und
zukünftigen Bräutigams Ashas. Dieser Mann hat mich vom ersten Mann
berühren können und er ist ein Charakter, der das Herz schneller
schlagen lässt. Neben diesen Beiden gibt es zahlreiche
Nebencharaktere, die hier mit ihren Handlungen geschickt ins
Geschehen eingreifen und einfach nur komplett passend und stimmig
wirkten. Schnell hat man als Leser seine Sympathien, aber auch
seine Antipathien hier verteilt.

Auch wenn diese Geschichte ein Jugendfantasybuch ist, ist es doch
recht anspruchsvoll und so fließend erzählt, dass auch erwachsene
Fantasyfans hier auf volle Kosten kommen. Gerade Fans von Drachen
sind mit dieser Geschichte genau richtig und werden sich hier wohl
fühlen. Ich war von Beginn an begeistert und ab einem bestimmten
Punkt wie gebannt und verzaubert von der Geschichte. Die Charaktere
sind lebendig und gut ausgearbeitet und auch die Entwicklungen der
einzelnen, aber auch der Personen untereinander sind
nachvollziehbar und glaubhaft. Alles in allem ein weiteres
Highlight des Jahres – lest hier unbedingt einmal rein.

9 Gedanken zu „Magisch [Rezension] Iskari Der Sturm naht von Kristen Ciccarelli

  1. Claudias Bücherhöhle Antworten

    Hey, Silke,

    da muss ich sagen, dass ich dieses Buch am WE in der Hand hatte und wieder ins Regal stellte, weil ich mir nicht so sicher war. Gerade Geschichten rund um Drachen kann echt nicht jeder erzählen oder ich bin da sehr wählerisch. Aber nun werde ich es auf meine Liste setzen und irgendwann in naher Zukunft bestimmt zulegen.

    LG, Claudia :)

    • Silly Autor des BeitragsAntworten

      Huhu Claudia,

      so ging es mir ja auch, manchmal kann ich abwarten, bis die ersten Meinungen erscheinen, aber oft muss ich dann auch gleich das Buch haben – da werde ich dann gleich zu Gollum – mein Schaaaatzzzzz. :)

      Der Einstieg ist zwar leicht zu lesen, aber man braucht ein bisschen bis zum Aha-Effekt, ab dann konnte ich nicht mehr aufhören zu lesen und nu bin ich müde. ^^

      Liebe Grüße
      Silke

    • Silly Autor des BeitragsAntworten

      Huhu Lisa,

      ich verrate jetzt mal gar nicht zu viel von den Drachen. ;) Die Geschichte ist auf jeden Fall sehr lesenswert. Das Buch steht schon im Lieblinge-Regal.

      Liebe Grüße
      Silke

  2. Book Blossom Antworten

    Huhu! :D

    Hach ich freue mich schon sooo aufs Lesen dieser Geschichte! Zum Glück habe ich das Buch schon zu Hause, muss aber vorher unbedingt noch "Die Perfekten" beenden, ein Buch, welches ich gerade in einer Leserunde verschlingen darf. Obwohl die Story sehr spannend ist, freue ich mich schon sehr auf Iskari. :)

    Liebste Grüße
    Nina von BookBlossom

    • Silly Autor des BeitragsAntworten

      Huhu Nina,

      oh, die Perfekten fand ich auch richtig gut, das hat mir erst letzte Woche eine kurze Nacht beschert. ;) So ging es mir dann gestern mit Iskari. Das ist so schön – ich liebe diese Geschichte und den männlichen Protagonisten. ;)

      Ich wünsche dir jetzt schon ganz viel Spaß beim Lesen!

      Liebe Grüße
      Silke

  3. Ruby Celtic Antworten

    Hey Silke,

    uh das Buch steht auf meiner WuLi und deine Rezension klingt ganz so, als ob es mir gefallen dürfte. Ich mag Drachen unheimlich gerne und wenn die Story dazu noch spannend und mit tollen Charakteren versehen ist, dann lohnt es sich ja richtig zuzugreifen. :)

    Liebe Grüße, Ruby

    • Silly Autor des BeitragsAntworten

      Hey Ruby,

      ich fand das Buch wirklich sehr genial. Gerade die Protagonistin ist hier richtig interessant und auch wenn ich sie zu Beginn eigentlich nicht wirklich mochte, wuchs sie mir ans Herz.

      Ich kann das Buch auf jeden Fall empfehlen. :)

      Liebe Grüße
      Silke

  4. Pingback: Fantasy Highlights 2017 – worldofbooksanddreams.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.