Aufs neue begeistert – Muse of Nightmares 01 Das Geheimnis des Träumers von Laini Taylor

Laini Taylor Muse of Nightmares 01
Coverrechte: One/Designer ©Foto Silke Tellers||World of Books and Dreams

Infos zum Buch: 

AutorIn: Laini Taylor
Titel: Muse of Nightmares 01
Das Geheimnis des Träumers
Originaltitel: Muse of Nightmares
ÜbersetzerIn: Ulrike Raimer-Nolte
Format: Hardcover
Genre: Fantasy
Umfang: 352 Seiten
Verlag: One by Bastei Lübbe
Erscheinungstermin: 29. Juni 2020
Preis Buch: 15,00 €
Preis eBook: 4,99 €
ISBN-13: 978-3846601006

Mehr Infos zum Buch (Werbung):

*Bastei Lübbe*

Inhalt

Achtung, das Buch ist der dritte Teil einer Reihe, um möglichst wenig zu spoilern, gebe ich ausnahmsweise mal den Klappentext wieder (trotzdem können kleine inhaltliche Spoiler in der Rezension vorhanden sein).

Sarai ist die Muse der Albträume. Seit sie denken kann, quält sie die Bewohner von Weep mit ihren schlimmsten Ängsten. Sie ist sich sicher, dass sie jede noch so furchtbare Grausamkeit gesehen hat. Doch damit liegt sie falsch. Unendlich falsch. Denn plötzlich findet sich Sarai selbst in einem Albtraum wieder, aus dem sie nicht aufwachen kann. Ihre Liebe, ihr Leben und das aller Bewohner von Weep stehen auf dem Spiel



Meine Meinung

Wie man sieht, fiel es mir hier tatsächlich schwer, auf den Inhalt des Buches einzugehen, ohne viel zu verraten, denn in den ersten beiden Bänden passiert so einiges, worauf dieser dritte Band aufgebaut wird. Dementsprechend sollte man hier auch unbedingt zuerst Strange the Dreamer 01 und 02 gelesen zu haben, um zu verstehen, worum es hier geht.
Optisch ist das Buch wieder ein Highlight und passt perfekt zu den anderen Bänden.
Der Einstieg in die Geschichte fiel mir dieses Mal auch sehr leicht, da es zum einen noch nicht lange her ist, dass ich die anderen Bände gelesen habe und zum anderen fühle ich mich mittlerweile unheimlich wohl mit Laini Taylors Schreibstil. Dieser ist einfach ganz besonders und klingt unheimlich poetisch. Viele Dinge beschreibt sie so intensiv, dass man sich das Geschehen bildlich vorstellen kann, aber doch noch auf eine Art, dass es nicht zu ausschweifend wirkt.
Der letzte Band hat ja recht dramatisch geendet und so beginnt der erste Teil der Muse of Nightmares Bücher da, wo der Vorgänger endete. Insgesamt bleibt hier die Handlung sehr ruhig und man spürt diesem Band an, dass es einfach auf ein Finale mit großem Knall hinarbeitet. Die Geschichte erzählt intensiv von der Beziehung zwischen Lazlo und Sarai und dabei fühlt man als Leser absolut mit den beiden mit. Trotzdem erfährt man hier ganz viel über die Stadt Weep und deren Bewohner und auch den Tag, an dem sich für diese und für die Götter alles änderte.
Neben den bereits bekannten Figuren treten nun auch zwei neue Charaktere auf. Nova und Kora, die auf einer Insel aufwachsen und von einem anderen, einem besseren Leben träumen. Wer die beiden sind und was es mit ihrer Geschichte auf sich hat, wird hier so nach und nach klarer.
Somit gibt es mit den Handlungen in Weep, bei den Göttern und bei den Schwestern mittlerweile drei Ebenen, die sich so nach und nach immer mehr zu einem Bild zusammenfügen.
Ansonsten sind da natürlich auch wieder Laslo und Sarai und auch wenn ich in Büchern gar nicht so sehr auf Romance stehe, liebe ich die Geschichte der beiden. Laini Taylor zeigt hier mit ganz viel Gefühl die besondere Beziehung und ich habe mit ihnen, wie auch schon in den Vorgängern, absolut mitgefühlt. Für mich sind diese beiden Protagonisten einfach etwas ganz besonderes und so aussergewöhnlich, dass ich sie mit keinen anderen vergleichen möchte.
Natürlich sind auch sonst die Charaktere durchweg gelungen. So lernt man z. B. mehr über Minya und bekommt auch durchaus Verständnis für ihr Verhalten. Auch die Geschichte von Eryl-Fane und Azareen werden vertieft und insgesamt bin ich einfach nur begeistert von der Art, die Charaktere lebendig werden zu lassen.

Mein Fazit

Auch wenn dieser Band sehr abrupt endet, spürt man, dass diese Geschichte ganz deutlich auf ein grandioses Finale hinarbeitet. Ich bin froh, dass wir darauf nicht allzu lange warten müssen und freue mich sehr auf den letzten Band. Mit dem ersten Teil der Muse of Nightmares Bücher werden die Charaktere und die Handlung intensiviert und fühlen sich einfach noch näher an, als zuvor. Laini Taylor besitzt eine wunderbare Fantasie und die Gabe, diese lebendig werden zu lassen. Ich liebe die Geschichte!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.