Solide Highfantasy – Battle Mage – Kampf der Magier von Peter A. Flannery

Battle Mage Peter A. Flannery
Coverrechte: Heyne Verlag/Designer ©Foto Silke Tellers||World of Books and Dreams

Infos zum Buch: 

AutorIn: Peter A. Flannery
Titel: Battle Mage – Kampf der Magier
ÜbersetzerIn: Bernhard Stäber
Originaltitel: Battle Mage
Format: Paperback
Genre: Fantasy
Umfang: 576 Seiten
Verlag: Heyne Verlag
Erscheinungstermin: 11. November 2019
Preis Buch: 15,99 €
Preis eBook: 12,99 €
ISBN-13: 978-3453320239

Mehr Infos zum Buch (Werbung):

*Heyne Verlag*

Inhalt

Viele Jahre ist es her, dass Kampfmagier es geschafft haben, die Besessenen zu besiegen. Einer von ihnen war Falcos Vater, ein Kampfmagier, der gemeinsam mit seinem Drachen anscheinend dem Wahnsinn verfiel und sich gegen seine eigenen Leute wandte. Seitdem gilt der eh schon eher schwächliche Falco als persona non grata, doch der Sohn des Schmiedes, Maleki, steht fest an seiner Seite. Doch nun braut sich wieder ein Krieg zusammen und die mutigen Kampfmagier sind selten geworden. Aber nicht nur Maleki sieht mehr in Falco, auch der Abgesandte der Königin, Sir William, ahnt, dass hinter Falco viel mehr steckt.

Meine Meinung

Bei Drachen kann ich eigentlich selten widerstehen und so wurde ich schon beim Anblick des Covers äußerst neugierig auf die Geschichte.
Der Beginn fiel mir noch nicht so leicht, denn wie so oft in High Fantasy Geschichten braucht es ein wenig Zeit, um die Personen und die Begebenheiten kennenzulernen. Doch schnell schaffte es der Autor mich in den Bann seiner Geschichte zu ziehen.
Peter A. Flannery schreibt bild- und wortgewaltig, so dass man schnell eine Beziehung zu seinen Charakteren aufbaut. Auch sonst schreibt er so emotional, dass man hier ordentlich mit den Charakteren mitfiebern kann.
Für mich war der Anfang, wie bereits erwähnt, noch ein wenig schwierig. Doch so nach und nach steigerte sich die Spannung, zumal der Autor den Leser auch mehr oder weniger gleich mitten ins Geschehen wirft und man sich hier immer mehr zurecht findet. Man erlebt, wie die drei Außenseiter, Falco, der Sohn des Verräters, Maleki, der Sohn eines Schmieds und Berwyn eines der wenigen Mädchen an der Adakdemie, sich gegen die ansonsten eher reichen Adeligen immer mehr behaupten und Respekt verdienen. Allein das macht diese Geschichte besonders.
Aber auch die Idee hinter den Kampfmagiern und deren Verbundenheit zu ihrem Drachen ist besonders dargestellt. Zugegeben, ein wenig kannte ich das in dieser Art bereits aus Eragon, aber Peter A. Flannery gibt dem ganzen einen eigenen Hauch. Drachen und Kampfmagier sind ein Leben lang miteinander verbunden und stirbt der Drache, wird der Kampfmagier darunter leiden und umgekehrt. Also entsteht hier ein ganz besonderes Bündnis zwischen ihnen.
Ein Erzähler in dritter Person führt den Leser durch die Geschichte und lässt diesen intensiv an der Geschichte und dem Erlebten der Charaktere teilhaben. Man fühlt sich immer wieder berührt und gefesselt vom Geschehen.
Die Charaktere, auch wenn sie recht typisch für eine Fantasygeschichte sind, haben mir trotzdem sehr gut gefallen. Alle drei müssen mit Vorurteilen und Selbstzweifeln kämpfen. Sie entwickeln sich aber immer weiter und man schließ sie schnell ins Herz. Falco ist mehr als geplagt von seinen Selbstzweifeln und den immer wiederkehrenden Vorwürfen gegenüber seinem Vater, was auch ihn zu einem potentiellen Verräter abstempelt. So muss er an so manch einer Hürde wachsen und gerade seine intensive Freundschaft zu Maleki stärkt ihn immer wieder. Alles in allem sind die Charaktere wirklich sehr gut durchdacht und ausgearbeitet und auch wenn sie etwas typisch für dieses Genre sind, bringt der Autor sie dem Leser schnell näher.

Mein Fazit

Eine grundsolide High Fantasy Geschichte über Freundschaft und den Mut zu sich selbst zu finden. Gerade zu den Charakteren baut man schnell eine Beziehung auf und sie wachsen einem absolut ans Herz. Natürlich bleiben auch einige Fragen unbeantwortet, was die Neugierde auf den zweiten Band steigert. Hin und wieder gab es kleinere Längen, doch insgesamt mochte ich die Geschichte sehr und freue mich auf den zweiten Band.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.