[Rezension] Winterjunge – Rabenschwarz von Henni Liz Borßdorff

Coverrechte: GoldHouse ©Foto Silke Tellers||World of Books and Dreams

Infos zum Buch: 

AutorIn: Henni Liz Borßdorff
Titel: Winterjunge Bd. 4 – Rabenschwarz
Format: Taschenbuch
Genre: Jugendroman/Fantasy
Umfang: 291 Seiten
Empfohlenes Alter: ab 12 Jahren
Verlag: GoldHouse
Erscheinungstermin: 01. Dezember 2018
Preis Buch: 13,99 €
Preis eBook: 9,99 €
ISBN-10: 3946405150
ISBN-13: 978-3946405153
ASIN: B07C3ZYLBL

Mehr Infos zum Buch (Werbung):

*GoldHouse*

Inhalt

Achtung, Band 4 einer Reihe – inhaltliche Spoiler vorhanden!

Wider erwarten taucht Kai wieder auf, dabei hatte er sich doch von Lu getrennt. Doch als Kai ihr die Gründe dafür nennt, wird ihr einiges klar. Lu muss sich entscheiden, entweder für ein Leben in ihrer Welt, aber ohne Kai oder für ein Leben in der geliebten Winterwelt mit dem Jungen, den sie liebt. Aber diese Entscheidung ist nicht das einzige Problem, vor dem Lu steht, denn es gibt dort jemanden, den sie und das Leben der Winterwelt bedroht. Doch wer ist er und was will er von Lu und ihren Freunden?

Meine Meinung

Lange musste ich auf den nächsten Band der Winterjunge Reihe warten, aber wie bei jedem Band, hat sich das Warten durchaus gelohnt. Wie immer war ich schnell wieder mitten in der Geschichte rund um Lu und Kai und der geheimen Winterwelt. Zwar gibt es hier keine großen Rückblicke auf vergangene Ereignisse, aber durch kleinere Erwähnungen im Erzählten wird schnell das Geschehen der vergangenen Bände präsent.
Was hier fast von Beginn an deutlich wird, ist, das Lu älter geworden ist, sowohl in ihrem Denken als auch in ihrem Handeln. Aber auch die Geschichte an für sich hat sich entwickelt und wirkt hier dunkler und bedrohlicher, aber auch wieder sehr spannend. Gerade da es hier nicht nur um die Entscheidung Lus geht, sondern auch um die Bedrohungen und Gefahren, denen sie sich stellen muss, fiebert man ordentlich mit. Schneller denn je war ich durch die Seiten und musste wieder Abschied nehmen von den lieb gewonnenen Charakteren.
Henni Liz Boßdorf erzählt ihre Geschichte mit sehr viel Gespür für Spannung, die ans Buch fesselt. Sprachlich passt es wieder sehr gut zur Zielgruppe, da es jung und modern ist. Neben Abenteuern, aber auch düsteren, bedrohlichen Gestalten sorgen wieder, zum Teil bekannte, Fantasyelemente für das gewisse Etwas.
Wieder ist es Lu, die diese Geschichte in der Ich-Form erzählt und den Leser dabei ganz dicht mitnimmt auf ihrer Reise. Sowohl die realen Ereignisse aber auch die Emotionen der jungen Protagonistin kommen dabei gut zur Geltung.
Was mir sehr gut gefällt, ist diese komplette Weiterentwicklung, nicht nur die von Lu, sondern von der ganzen Story. Was zunächst noch wie ein Wintermärchen erschien, ist nun ein spannendes Jugendbuch geworden, in dem man alte Freunde wiedertrifft.
Aber nicht nur Lu ist hier interessant, sondern auch einige der Nebencharaktere machen neugierig. Allen voran ist es wieder Sander, den ich hoch interessant finde und der mich manches Mal über seine Person nachdenken ließ. Er ist so geheimnisvoll, so emotionslos nach außen hin, manchmal kalt und beängstigend und doch ist es immer wieder er, der zu Lu hält. Ansonsten sieht man aber auch noch einige bekannte Charaktere wieder und auch bei diesen gibt es einige Entwicklungen.

Mein Fazit

Wer die Reihe bisher mochte, sollte sich auch Winterjunge – Rabenschwarz nicht entgehen lassen. Ich bin wieder gefangen in der Welt der Lu Kranich und all ihren Freunden. Spannend sind die Weiterentwicklungen, aber auch der rote Faden, der sich von Beginn bis zum vierten Band verfolgen lässt. Eine Geschichte zum Abtauchen, zum Mitfiebern, aber auch immer wieder zum Nachdenken.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.