[Rezension] Fire & Frost Vom Eis berührt von Elly Blake

nfos zum Buch:

Coverrechte: Ravensburger Verlag © Foto Silke Tellers||World of Books and Dreams

AutorIn: Elly Blake
Titel: Fire & Frost Vom Eis berührt
Originaltitel: Frostblood
ÜbersetzerIn: Yvonne Hergane
Format: Hardcover
Genre: Fantasy
Umfang: 416 Seiten
Verlag: Ravensburger Verlag
Erscheinungstermin: 14. Februar 2018
Preis Buch: 17,00 €
Preis ebook: 14,99 €
ISBN-10: 3473401579
ISBN-13: 978-3473401574
ASIN: B076VFHVDT

Mehr Infos zum Buch (Werbung):

*Ravensburger Verlag*

 

Inhalt

Die junge Ruby lebt, gemeinsam mit ihrer Mutter, in einem kleinen Dorf im Wald. Dabei lebt sie ständig in großer Gefahr, denn sie ist eine Fireblood, ihre Gabe ist es mit Feuer sowohl zu zerstören als auch zu heilen und deshalb werden diese Menschen vom König und seinen Soldaten verfolgt, denn dieser ist ein Frostblood. Doch Ruby wird verraten und die Soldaten des Königs kommen in ihr Dorf, töten ihre Mutter und nehmen Ruby gefangen. In einer dunklen, schmutzigen Zelle fristet sie ihr da sein, bis sie eines Tages von einem Ordensbruder und einem Frostbloodkrieger befreit wird. Ruby soll ihnen helfen, gemeinsam gegen die Macht des Königs vorzugehen und zu rebellieren. Doch kann sie diesen Fremden trauen, immerhin sind sie Frostbloods.

Meine Meinung

Dieses wunderschöne Cover weckte schon beim Stöbern in den Vorschauen mein Interesse und auch der Inhalt versprach eine spannende Fantasystory, von der ich gleich zu Beginn schonsagen kann, dass ich auch nicht enttäuscht wurde.  Schon der Einstieg, bei dem wir gleich Rubys Festnahme durch die Soldaten verfolgen dürfen, fällt sehr leicht und dank eines sehr flüssigen Schreibstils war ich schnell von der Geschichte gefesselt. Elly Blake schreibt klar und so bildhaft, dass man sich Umgebungen und Personen vorstellen kann und einen guten Überblick und Einblick erhält.
Eingeteilt ist die Geschichte in zwei größeren Abschnitten, wobei der erste Bereich vom Grundton eher ruhig bleibt. Dabei gibt es aber genügend Gelegenheit, die Charaktere und deren Eigenschaften kennenzulernen und sich an das gesamte Wordlbuilding zu gewöhnen. Der zweite Abschnitt hat dann auch wesentlich mehr Tempo zu bieten und man fiebert hier förmlich mit. Dieser Aufbau hat mir richtig gut gefallen, da man sich sehr verbunden mit den Figuren fühlt und mitempfinden kann, was dort gerade geschieht. Für mich eine perfekte Mischung aus Fantasy und Action, kombiniert mit einer kleinen Liebesgeschichte, die sich aber hier nicht allzu sehr in den Vordergrund drängt. Manches konnte ich zwar durchaus vorausahnen, da es vom Aufbau recht typisch für dieses Genre war, wurde aber trotzdem von der Geschichte in seinen Bann gezogen.
Das Worldbuilding ist ein recht typisches für einen Fantasyroman, eine mittelalterlich anmutende Umgebung, dabei dunkle Wälder und zu Beginn ein Kloster, in dem sich Ruby erholt und lernt, mit ihrer Gabe umzugehen. Beim Lesen hatte ich ein genaues Bild davon vor Augen und konnte mich hineindenken.
Aus der Ich-Perspektive schildert uns Ruby die Ereignisse, man erlebt und fühlt, was sie fühlt und betrachtet alles durch ihre Augen. Dadurch wurde sie mir aber auch sehr schnell sehr sympathisch und wuchs mir ans Herz.
Ruby ist die Protagonistin der Geschichte mit einer ganz besonderen Gabe als Fireblood. Sie ist keine zurückhaltende Person, sondern brachte mich mit manch einem Kommentar zum Schmunzeln. Mit mancher Reaktion ihrerseits, bringt sie sich schonmal gerne in Schwierigkeiten, sie ist impulsiv, aber auch loyal und mit dem Herz am rechten Fleck. Mir hat sie sehr gut gefallen und ich konnte mit ihr mitfühlen und mitfiebern und ihre Entwicklung in der Geschichte fand ich gut dargestellt und nachvollziehbar. Schnell wird auch klar, dass Arcus, der oftmals mürrische und geheimnisvolle Frostblood, hier der männliche Gegenpart zu ihr verkörpert. Das war mir ein wenig zu vorhersehbar und wenig überraschend, aber trotzdem schön, da ich die beiden Charaktere unheimlich gerne mag. Arcus hat durchaus seine Gründe für seine verschlossene Art und auch seine Figur wuchs mir schnell ans Herz, auch wenn er mich, genau wie Ruby, so manches Mal mit seiner Art herausgefordert hat.
Neben diesen beiden gibt es eine ganze Reihe Nebencharaktere, deren Ausarbeitung mir sehr gut gefallen hat. Bruder Thistle, König Rasmus und Marella brachten hier noch einmal Schwung in das Geschehen, jeder wurde gründlich durchdacht und ausgearbeitet und sorgte immer wieder dafür, dass man noch einmal innehielt und nachdachte.

Mein Fazit

Eine gelungene Mischung aus Fantasy, Spannung und Romantik werden in diesem Buch vereint. Die Charaktere sind facettenreich und durchdacht und vor allem Protagonistin Ruby wuchs mir hier ans Herz. Manches konnte ich vorausahnen, was aber mit dem wirklich fantastischen Schreibstil der Autorin jetzt nicht so schwer wog. Ich habe das Buch in kürzester Zeit verschlungen und befand mich mitten in der Geschichte. Das Ende lässt noch manch eine Frage für den weiteren Verlauf offen, ist aber ohne einen fiesen Cliffhanger versehen. Für Freunde dieses Genres eine tolle Geschichte, die schnell zu einem Pageturner wird. Leseempfehlung!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.